Jyllandsposten

In der Liga-Zeitung berichten Trainer über Aufstieg und Niedergang ihres Vereins und verdienen sich so pro ZAT ab 20 Wörter 0,2TK, ab 80 Worten 0,3 Punkte TK und ab 120 Worten sogar 0,4TK Bonus!

 Artikel schreiben « Vorherige1Nächste »

Veijle im EC weiter!

ZAT 7, Sören Lerby für Vejle BK am 18.11.2018, 12:11

Es sind die ersten Sonnenstrahlen, die durch die dickenWolken der letzten Wochen gebrochen sind. Mit viel Leidenschaft konnten dieRotweißen die Hauptrunde der Europa League erreichen und das Umfeld etwasgnädiger stimmen, etwas Ruhe ins Umfeld bringen. Dennoch ist man noch nichtwieder zufrieden, was natürlich auch die Spieler wissen. Einen denn man gerne dafürin den Fokus stellt und der auch erst seit dieser Saison das Vertrauen vonTrainer Sören Lerby genießt ist der erst 17-jährige Matthias Sanchez Eriksen,der heute auf der Pressekonferenz zu Gast ist.

 

Ekstra Bladet: Matthias es gibt viele Menschen die die aktuelleSituation an deiner Person fest machen. Wie gehst du damit um?

Matthias Sanchez Eriksen: Wir haben sicherlich noch nicht denErfolg, den wir im letzten Jahr hatten aber es sind auch drei Wettbewerbe, diewir dieses Jahr spielen, das vergessen viele von den so genannten Experten.

B.T.:  Diese Expertensagen ja immer wieder das es ein Fehler ist, einen 17-jährigen ins Tor zustellen. Wie ist da deine Meinung?

Matthias Sanchez Eriksen: Was erwartest du den jetzt da füreine Antwort? Außerdem musst du diese Frage dem Trainer stellen und der beantwortetsie dir doch jede Woche auf das Neue oder.

Berlingske: Hast du den etwas Mitgefühl mit Pavel Pajza dendu abgelöst hast?

Matthias Sanchez Eriksen: Wir spielen ja nun einmal auf einerPosition die nicht doppelt oder dreifach besetzt werden kann. Diesem Wettbewerbstellst du dich sofort, wenn du Keeper wirst. Pavel ist ein feiner Kerl und hatviel für den Verein und jetzt auch für mich getan aber ich würde lügen, wennich sagen würde, ich setze mich freiwillig auf die Bank.

Veijle Amts Folkeblad: Mit Lundrim hat ja schon einer denSprung in die dänische Nationalmannschaft geschaft, bist du der nächste?

Matthias Sanchez Eriksen: Das ist schwer zu sagen, weilDänemark schon immer klasse Torhüter hervorgebracht hat. Ich beschäftige michauch noch nicht damit, genieße lieber jede Minute die ich spielen darf undsauge alles auf, was man mir beibringen will.

Jyllands Posten: Derzeit sitzt ihr noch tief in denAbstiegsrängen fest, wann könnt ihr euch da befreien?

Matthias Sanchez Eriksen: Ich hoffe natürlich bald aber daswird nicht leicht, dessen sind wir uns bewusst!

554 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Nordsjælland wieder in der Spur

ZAT 6, Babs111 für FC Nordsjælland am 12.11.2018, 16:27

Nach einigen durchwachsenen Spielen scheint sich der FC Nordsjælland wieder in der Spur zu befinden und auf dem Vormarsch ins gesicherte Mittelfeld. So hofft es zumindest die Vereinsleitung. Und Trainerin Babs111 sieht das ganze doch sehr optimistisch. "Natürlich hat man es als Aufsteiger immer besonders schwer und unser Ziel war von Anfang an ein Platz im gesicherten Mittelfeld. Nach einigen schwächeren Spielen, die man einem Aufsteiger durchaus genehmigen sollte, konnten wir uns zuletzt wieder ein wenig Luft verschaffen und uns ein wenig von den Abstiegsplätzen entfernen. Auch im Pokal läuft es relativ ordentlich, auch wenn wir uns die letzten Spiele nochmal mächtig ins Zeug legen müssen, aber mit Platz 1 in unserer nicht ganz leichten Gruppe können wir mehr als zufrieden sein und müssen es jetzt irgendwie bis ins Viertelfinale schaffen", so Babs111.

In der Liga ist derzeit jedenfalls Spannung pur, wenn man bedenkt, dass zwischen Erstem und Letztem neun magere Pünktchen liegen. Eigentlich kann hier jeder Meister werden und jeder absteigen. Nur vielleicht nicht der FC Nordsjælland, da finden sich hoffentlich zwei andere Vereine, sonst hat haftet Babs111 wohl demnächst das Image einer Fahrstuhltrainerin an. 

188 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Veijle im freien Fall

ZAT 6, Sören Lerby für Vejle BK am 11.11.2018, 15:34

Die Experten auf den Tribünen rätzeln und die Sorgenfaltenbeim Trainerteam von Veijle BK werden dieser Tage deutlich sichtbar. Nach demPokal, wo man zuletzt mit einem Kraftakt versucht hat zurück in die Spur zukommen ist man nun auch in der Liga abgerutscht und inzwischen sogar imTabellenkeller angekommen. Dabei können die Rotweißen auch dieser Tage anders,ist man doch im europäischen Wettbewerb auf Kurs Hauptrunde in der EuropaLeague. In diesen Tagen sind sicherlich Erfahrung und Leader gefragt, unserheutiger Gast möchte diese Rolle auf dem Platz ausfüllen.

 

Jyllands Posten: Nicolaj ist das deine schönste oderschwerste Saison?

Nocolaj Madsen: So etwas weißt du ja immer erst nach derSaison aber ich bin fest davon überzeugt, dass meine letzte Saison auch meinebeste sein wird.

24timer: Mit Blick auf die Tabelle, was stimmt dich sopositiv?

Nocolaj Madsen: Wir haben zuletzt einfach auch mal Pechgehabt. Davon und vom Tabellenplatz darfst du dich einfach nicht Verrücktmachen lassen. Du musst dich jetzt einfach noch intensiver in die Arbeitschmeißen, da bekommst du auch zurück, was du investierst.

Veijle Amts Folkeblad: Für dich ist es ja die letzte Saisonals Spieler, dann wechselst du in den Trainerstaab. Was ist das für ein Gefühl?

Nocolaj Madsen: Ich beschäftige mich derzeit damit nochnicht, genieße lieber jede Minute, besonders die Europacupspiele. Wenn dann dasletzte Spiele gespielt ist, werde ich mich verabschieden und meine neuenAufgaben antreten.

Jyllands Posten: …wir hoffen mal das es am Ende was zu feierngeben wird…

Nocolaj Madsen: Wie gesagt, davon bin ich überzeugt!

400 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Hetemi auf der Überholspur

ZAT 5, Sören Lerby für Vejle BK am 04.11.2018, 16:56

Es ist verdammt lange her, das Veijle einen aktuellenNationalspieler in seinen Reihen hatte. Seit vergangener Woche ist es wiederso, Lundrim Hetemi feierte gegen Irland sein Debüt in der DänischenNationalmannschaft. Somit stand es außer Frage, wer heute in der Pressekonferenzsitzen würde.

Ekstra Bladet: Herzlichen Glückwunsch Lundrim, wie fühlt sichdas an jetzt dänischer Nationalspieler zu sein?

Lundrim Hetemi: Für mich im Moment wie ein Traum, aus dem icheinfach nicht aufwachen möchte.

Berlingske: Du bist ja erst diese Saison zum Team gestoßenund jetzt das. Wo soll deine Reise denn noch hin gehen?

Lundrim Hetemi: Ich bin Veijle sehr dankbar das man mir hierdie Möglichkeiten gibt, sich hier zu entwickeln. Wenn möglich möchte ich dasnatürlich zurückzahlen und alles was später kommen könnte, ist noch viel zuweit weg.

Veijle Amts Folkeblad: …und wenn Morgen Liverpool oderManchester vor der Tür stehen würde?

Lundrim Hetemi: Dann bin ich mir sehr sicher, das Sören sieweg schicken würde. Als wir uns damals vor meiner Unterschrift unterhaltenhaben, hat er mir deutlich erklärt, was er mit mir vorhat und dass es auch Zeitbraucht. Diese Zeit will ich mir gerne nehmen.

B.T.: …und dein nächstes Ziel ist nun?

Lundrim Hetemi: Möglichst lange im Europapokal Fußballspielen dürfen!

339 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Lerby im Fadenkreuz

ZAT 4, Sören Lerby für Vejle BK am 28.10.2018, 16:20

Mann ist derzeit etwas zerknirscht am Veijle Fjord. Einmalmehr sind die Rotweißen katastrophal in die Pokalsaison gestartet und die Wahrscheinlichkeitdas es einmal mehr auf die Kappe vom Trainer Sören Lerby geht, ist nichtgering.

Dementsprechend unruhig ist auch die heutige Pressekonferenz überdie Bühne gegangen, als Sportchef Mads Bro Hansen auf das Thema angesprochenwurde.

 

Veijle Amts Folkeblad: Mads brauchen wir den Pokal nicht?

Mads Bro Hansen: Ich habe befürchtet das diese Frage kommenwürde. Nein, natürlich brauchen wir den Pokal aus mehreren Gründen aber daswarum, kann euch nur einer beantworten.

B.T.: Ist das den kein schädliches Verhalten, wasKonsequenzen nach sich ziehen muss?

Mads Bro Hansen: Was soll ich denn dazu jetzt sagen.

B.T.: Ob du auf der Suche nach einem neuen Trainer bist?

Mads Bro Hansen: Nein, bin ich nicht. Ich weiß das sich dasblöde anhört aber gearbeitet hat er, nur nicht da wo wir es uns gewünschthätten.

B.T.: Darf er sich also alles erlauben?

Mads Bro Hansen: Nein natürlich nicht aber es ist dummgelaufen und wir müssen uns nun überlegen, wie wir das abstellen können.

Jyllands Posten: Habt ihr den noch eine Chance im Pokal oderist es gar gewollt, weil der Kader zu dünn für drei Wettbewerbe ist?

Mads Bro Hansen: Ich hoffe es und nein, wir hatten andereZiele.

Tipsbladet Indsigt: Also ist es sicher, das Lerby amkommenden Spieltag bei euch an der Seitenlinie stehen wird?

Mads Bro Hansen: Ja er ist auch weiter unser Trainer

477 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Vizemeister wieder vorn dabei

ZAT 3, phl_99 für FC Midtjylland am 22.10.2018, 08:18

Eine Saison ohne Zeitungsartikel? Das war nötig, nach der Meisterschaft des Vorjahres, doch nun wird wieder in die Tastatur gespuckt ... nee, anders. Wie war das nochmal? Egal!

Der FCM ist gut in die Saison gestartet, sogar in der Champions League Qualifikation gab es erste Erfolge, und so geht man auch den DBU Pokalen mit einem Schuss (PENG!) Optimismus an. Immerhin tanzt man schon wieder auf drei Hochzeiten und da muss man immer nur Augen für die Braut haben, will man ein guter Bräutigam sein.

Insgesamt ist die Dänische Liga wieder um ein Urgestein reicher: willkommen Sören Lerby zurück in Dänemark.  Möge der Wind Dir immer ins Gesicht wehen und Du beim FCM keine Punkte ergattern (Auswärts steht auf einen anderen Blatt!).
Ob das mit den Interviews in der Zeitung des Rückkehrers immer so weiter geht? Dann wird am Ende der Hund des Maskottchen des Stadionsprechers wahrscheinlich ein Statement abgeben, aber immernoch besser als die weißen Seiten, die so manch ein erfahrener, langjähriger Trainer Dänemarks sich hier in den Jyllandsposten immer so leistet.

172 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Ordentlicher Einstand

ZAT 2, Babs111 für FC Nordsjælland am 15.10.2018, 16:14

So sieht es zumindest Trainerin Babs111, wenn sie die ersten Spieltage des FC Nordsjælland in der Superligaen analysiert.

"Mit vier Punkten aus den beiden Heimspielen haben wir zwar nicht ganz das erhoffte Optimum erreicht, denn gegen den FC Midtjylland haben wir eigentlich zwei Punkte verschenkt. Aber das wäre Jammern auf höchstem Niveau und das heben wir uns besser für die schwarzen Stunden in der Superligaen auf, die hoffentlich gar nicht erst kommen werden", so Babs111 auf der Pressekonferenz vor den nächsten Spielen. "Die Auswärtsniederlage gegen Brøndby IF war durchs einkalkuliert, wenn sie aber deutlich knapper als erwartet ausgefallen ist".

Aktuell stehen zwei Auswärtsspiele gegen Christiania SC und Randers FC an sowie ein Heimspiel gegen den AC Horsens. Da dürften die Kicker von Babs111 auf Schadensbegrenzung aus sein, aber vielleicht lässt sich ja doch bei einem der Spiele das eine oder andere Überraschungspünktchen mitnehmen.

145 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Neu auf der Brücke

ZAT 2, Sören Lerby für Vejle BK am 13.10.2018, 08:13

Der Ball rollt wieder und in Veijle hoffen sie auf eine langeund erfolgreiche Saison. Damit unseren Rotweißen nicht am Ende die Pusteausgeht, hat Sören Lerby sich genau dafür Verstärkung in sein Trainerteamgeholt. Mit Fitness Coach Marc Böhnke ist erstmals ein Coach im Trainerstaab,der mit Fußball keine Vergangenheit hat.

 

Veijle Amts Folkeblad: Marc Herzlich Willkommen in Veijle undgleich die Frage hinterher, wie würdest du deine Aufgabe im Team von Sörengenau beschreiben?

 Marc Böhnke: Nun ja es gibt mehrere Aufgaben, die nun in meinArbeitsfeld einfließen. Ich habe für die Vorbereitung einige Blöcke erarbeitet,die den Jungs über die Saison helfen sollen. Es gehört aber ebenfalls zu meinenAufgaben die aktuelle Fitness zu überwachen und bei Abweichungen gegen zusteuern.

 Ekstra Bladet: …und wie kommt man als deutscher Trainer nachDänemark?

 Marc Böhnke: Sören Lerby hat mich angerufen und um einenTermin gebeten. Am Anfang war ich skeptisch aber er hat mich recht schnellbegeistert und am Ende unseres ersten Treffen war ich schon bereit und motiviertfür diese Aufgabe.

 B.T.: Siehst du das für dich als Chance im Profifußball Fußzu fassen oder wie würdest du deine Zielsetzung formulieren?

 Marc Böhnke: Es war nicht mein Ziel, ich betrete jetzt eineneue Welt. Mich hat vielmehr die Aufgabe gereizt, aus jungen Menschen Profis zumachen.

 Der Nordschleswiger: Du bist ja nicht der erste Deutsche derhier in Dänemark arbeitet, aber wie fühlt sich für dich an?

 Marc Böhnke: Ich fühle mich pudelwohl und wüste auch nichtwarum es anders sein soll.

 Tipsbladet Indsigt: Du bist ja nun kein Fußballer aber woglaubst du, läuft der BK am Ende ein?

Marc Böhnke: Wir haben als Team ein Ziel und daran arbeitenwir. Sören hat euch ja letzte Woche erklärt, wohin die Reise gehen soll und dasist auch die Zielsetzung!

548 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Zurück zu den Ursprüngen

ZAT 1, Babs111 für FC Nordsjælland am 08.10.2018, 16:02

Für Trainerin Babs111 heißt es in der neuen Saison in der Superligaen "zurück zu den Ursprüngen". Nach zwei eher durchwachsenen Spielzeiten mit Hobro IK ist sie wieder zum FC Nordsjælland zurückgekehrt.

"Es war eine schöne Zeit bei Hobro IK, aber unterm Strich hat es einfach nicht gepasst", so Babs111 auf der ersten Pressekonferenz beim neuen alten Verein. "Sicherlich ist der FC Nordsjælland in meiner letzten Saison mit mir abgestiegen, aber wir hatten durchaus auch erfolgreiche Zeiten mit Europa- und Champions-League und genau an diese Zeiten wollen wir wieder anknüpfen. Vielleicht reicht es noch nicht in dieser Spielzeit, da dürfte es wohl nur um den Klassenerhalt gehen, aber wir wollen mit unserer jungen Mannschaft zukünftig in der dänischen Superligaen Akzente setzen".

Die neue alte Chefin des FC Nordsjælland macht klare Ansagen und in der Tat kann in Dänemark bei all diesen starken Mannschaften jeder Meister werden und jeder absteigen.

Auf eine tolle, spannende neue Saison in Dänemark! 

159 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Der nächste Schritt

ZAT 1, Sören Lerby für Vejle BK am 06.10.2018, 08:49

Eine sehr erfolgreiche Saison liegt hinter den Rot Weißen ausVeijle. Am Ende konnte man den dritten Platz feiern und somit die Qualifikationder Europa League erreichen, viel mehr als man vor der Saison als Zielausgerufen hatte. Doch nach der Saison ist bekanntlich vor der Saison und somitstarten am Wochenende die ersten Ligaspiele. Anders als im letzten Jahr stehthinter den Kickern aber diesmal ein Trainerteam, das seine Jungs kennt und aufdie neue Spielzeit vorbereitet. Um zu wissen mit was für Zielen man in diesemFußballjahr in die Saison geht hat Morten Pelch zur ersten Pressekonferenz ChefTrainer Sören Lerby geladen, der den wartenden Kollegen der schreibenden ZunftRede und Antwort stehen wird!

 

 Jyllands Posten: Sören das erste Jahr in Veijle liegt hinterdir. Magst du noch einmal zurückblicken, was dir in Erinnerung bleiben wird?

 Sören Lerby: Also wenn du mit einer neuen Aufgabe, einem neuenProjekt startest, hast du ja immer richtig Bock auf diese Geschichte. Mit derZeit flaut das dann schon einmal etwas ab. Hier ist das bis jetzt anders, dieLust an der Aufgabe ist deutlich angestiegen.

 Jyllands Posten: Was begeistert dich den dabei so sehr?

 Sören Lerby: Wenn du irgendwo als Trainer anfängst übernimmstdu einen Job. Das hier ist mehr, das soll eine Lebensaufgabe eines ganzen Teamswerden!

 B.T.: Ist man den nach dem dritten Platz im vergangenen Jahrauch diesmal wieder ein Anwärter auf die Meisterschaft?

 Sören Lerby: Unsere Platzierung in der letzten Saison war fürmich eine große Überraschung und ich sehe uns dort auch noch nicht. Fakt istaber, das wir uns auf einigen Positionen verstärken konnten.

 Veijle Amts Folkeblad: Aber mit welchem Ziel gehst du in dieneue Saison, auf was dürfen sich die Fans in Veijle freuen?

 Sören Lerby: Sie dürfen sich auf die Europa League freuen.Auf neue gute Jungs von Nebenan und auf ein Team, was sich weiter entwickelnwill. Eine Zielaussage ist schwer, das es ja das besagte zweite Jahr ist aberfür die Zukunft sollte Europa immer ein Ziel sein und besonders auch da diedänische Fahne hoch zu halten.

 Berlingske: Und wer ist für dich Favorit auf die nächstenTitel?

 Sören Lerby: Das ist ja das schöne an Dänemark, diese Listeist verdammt lang und das macht ja auch den besonderen Reiz aus!

641 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)
 Artikel schreiben « Vorherige1Nächste »