Jyllandsposten (2018-2)

In der Liga-Zeitung berichten Trainer über Aufstieg und Niedergang ihres Vereins und verdienen sich so pro ZAT ab 20 Wörter 0,2TK, ab 80 Worten 0,3 Punkte TK und ab 120 Worten sogar 0,4TK Bonus!

« Vorherige1Nächste »

Saisonfinale

ZAT 12, Sören Lerby für Vejle BK am 15.09.2018, 08:45

Einmal noch warm machen, einmal noch einschwören und einmalnoch raus gehen und alles geben. Es ist Finaltag, heute wird der Lohn einerganzen Saison ausgezahlt. Hier in Veije ist die Anspannung vor den letztenSpielen deutlich zu spüren, man ist heiß und hat einfach Bock auf die letztenSpiele. Auch die letzte Pressekonferenz dieser Saison soll einen würdigenRahmen erhalten und so hat Morten Pelch zum Abschluss Veijle Präsident HendrikTonder zur Fragerunde geladen.

 

B.T: Hendrik, was sagt dein Bauchgefühl für die letztenSpiele?

Hendrik Tonder: Das ist unheimlich schwer diese Frage zubeantworten, ich hoffe einfach das sich die Mannschaft selber belohnt und wirin der kommenden Saison in Europa starten können.

Midtjyllands Avis: Im Pokal hat ihr Team gezeigt wo esschwächen hat. Ist ihr Team den überhaupt nach nur einem Jahr erster Ligabereit, Dänemark in Europa zu vertreten?

Hendrik Tonder: Wo Licht ist, ist bekanntlich auch Schatten.Ich kann ihnen diese Frage noch nicht beantworten, sehe aber das unserTrainerteam die Mannschaft weiterentwickelt hat. Es spielt auch keine Rolle obes das kann, wer sich dafür qualifiziert hat das Recht es zu versuchen und seinBestes zu geben!

Nordjyske Stiftstidende: Sie sagen ihr Trainerteam hat dieMannschaft weiter entwickelt, dennoch ragen aus unsere Sicht keine Spieler ausdem Team heraus. Wird Veijle auch in Zukunft nur über das Kollektiv kommen oderpassiert da noch etwas?

Hendrik Tonder: Ich finde ihre Frage schon fast etwasunverschämt. Unsere Trainer haben nur wenige Tage vor Saisonbeginn ein Teamübernommen, ohne das bei der Zusammenstellung oder der Vorbereitung etwasmitwirken konnten. Ich kann schon sehr deutlich sehen, das zum Beispiel Jungswie Felix Örn Fredrikson, Thomas Gundelund Nielsen oder Gustaf Nielson einenRiesenschritt in dieser Saison gemacht haben. Ich bin mir auch zu HundertProzent sicher, das im nächsten Jahr, weitere Spieler folgen werden und daherteile ich ihre Besorgnis nicht!

Jyllands Posten: Was muss ihrer Meinung nach den als nächstesPassieren, was werden sie ändern damit ihr Verein sich weiter entwickelt?

Hendrik Tonder: Wir sind nicht Real Madrid und von daher gibtes ganz, ganz viele Stellschrauben, an dehnen wir noch drehen können. Aber dasalles machst du Stück für Stück und in Ruhe und genau daran werden wir inZukunft arbeiten!

507 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Die schwedische Torgarantie

ZAT 11, Sören Lerby für Vejle BK am 09.09.2018, 10:54

Er ist einer der Gewinner des Trainerwechsels und Garant fürviele Tore für Veijle BK. Gustaf Nielson ist der Knipser der Rotweißen undheute Gast in der Presserunde von Pressechef Morten Pelch.

Hallo zusammen, auf euren Wunsch haben wir heute Gustaf hierbei uns zu Gast. Es ist sein erstes Jahr hier und ich glaube mit Recht sagen zudürfen das er uns sehr viel Freude macht. Ich denke ihr habt so einige Fragenan ihn, also legen wir los.

 

 Jyllands Posten: Gustaf du bist einer der Erfolgsgaranten fürVeijle in dieser Saison. Viele haben vorher drüber gesprochen das der Schrittvon Bröndby hier her ein Rückschritt sei. Ist das jetzt deine Antwort?

Gustaf Nielson: Naja ich bin ja nicht hier her gekommen umirgendwelche Leute eines besseren zu belehren, sondern weil ich spielen will ummich weiter zu entwickeln.

B.T: Du fällst ja aber gerade mit deinen Toren auf, hatBröndby den schon wieder angeklopft?

Gustaf Nielson: Nein, ich habe hier ja ganz bewusst einen Vertragbis Ende 2021 unterschrieben und in meinem ersten Gespräch hat der Trainer ganzdeutlich klar gestellt das er nur viel Zeit in mich investiert, wenn ich ihmdas auch zurück zahlen möchte. Wir sind uns da schnell einig gewesen.

Ekstra Bladet: Du wirst aber für den Markt von Spiel zu Spielinteressanter, sicherst dir deinen Platz in Schwedens U21 und dann ist es dochnur eine Frage der Zeit, wenn größere Vereine vor der Tür stehen oder hast duandere Ziele?

Gustaf Nielson: Nein, ich denke jeder Spieler möchte sich,wenn möglich mit den Besten messen, das ist bei mir nicht anders. Aber ichmache hier gerade den nächsten Schritt den ich durchaus genieße, alles anderekönnen sowieso nur die Vereine untereinander regeln.

Berlingske: Werfen wir mal einen Blick auf die Liga. SechsSpiele vor Schluss liegt ihr sechs Punkte hinter Köge auf Platz zwei. Geht danoch etwas in Sachen Meisterschaft?

Gustaf Nielson: Bei unserem Restprogramm wird das sehr, sehrschwer. Wir haben Köge ja in unserem letzten Heimspiel Zuhause und eines kannich euch schon versprechen, Meister werden die bei uns nicht!

Veijle Amts Volkeblad: Wie stellst du dir den deine weitereZukunft vor?

Gustaf Nielson: Ich fühle mich sehr wohl hier, von daher habeich keine großen Überlegungen die mich quälen. Du merkst das der ganze Vereinin Bewegung ist, das ist ein ziemlich cooles Gefühl. Ich persönlich würde mirwünschen das wir uns für einen europäischen Wettbewerb qualifizieren, da esmich und den Verein weiterbringen würde!

608 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Das große Schweigen!

ZAT 10, Sören Lerby für Vejle BK am 01.09.2018, 12:10

Auch in Dänemark sind die Tage der Saison 2018-2 so langsamgezählt. Es herrscht trügerische Ruhe oder wie es unser Verbandchef sagenwürde, „es werden Kräfte für den Endspurt gespart. Ob das auch für Veijle giltlassen wir mal dahingestellt, hat das Restprogramm es doch in sich und alsAufsteiger ist das Ziel Klassenerhalt sowieso vorgegeben. Denoch ist vielBewegung bei den Rot Weißen und mit so manchem Thema wird der Verein immerinteressanter. Daher hat Pressechef Morten Pelch heute den Jugend Chef StehenTychosen zu Gast, der sich der wartenden Presse stellt.

 

Ekstra Bladet: Stehen eines der neuen Konzepte von Veijlesoll in der Jugendarbeit statt finden, also in deinem Bereich. Was hat sich dendaran geändert, seit Sören hier die erste Herren übernommen hat?

Stehen Tychosen: Vieles, vor allem aber die Komunikation undZusammenarbeit. Alle Trainer des Herrenteams beteiligen sich täglich mit an derAusbildung unserer Jungs, was diese natürlich richtig Stolz macht undmotiviert.

B.T: Wie zeigen sich den die Ergebnisse dieser Arbeit?

Stehen Tychosen: Zum einen dürfte ihnen ja bekannt sein dasAbgänge seit der kommenden Saison Intern aufgefüllt werden, wir ab der neuenSaison eigene Jungs auf dem Platz anfeuern dürfen. Besonders Stolz sind wiraber, das wir mit Andreas Broe, Tobias Sommer Sörensen und Jonas Duedal dreiJungs in die Jugendnationalmannschaften gebracht haben.

Tipsbladet In: Aber ist es auf Dauer überhaupt möglich, so einenordentlichen Kader zusammen zu stellen und Wettbewerbsfähig zu bleiben?

Stehen Tychosen: Das wird sicherlich die Zeit zeigen aberSören hat da sehr genaue Vorstellungen und wie er das plant ist für michhochinteressant. Wenn uns das gelingen sollte, hat der Verein eine rosigeZukunft vor sich und ich hoffe einfach, das es gelingt!

392 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Lerby baut nun um!

ZAT 9, Sören Lerby für Vejle BK am 19.08.2018, 14:03

Es ist ruhig geworden zuletzt in Veijle, leider nicht immerzu Vorteil. Damit heute ein Ende gesetzt wird, hat Pressesprecher Morten Pelcheinmal mehr Teamchef Sören Lerby zur Pressekonferenz gebeten, der heute denFragen der wartenden Reportern Rede und Antwort steht.

Hallo zusammen und Herzlich Willkommen zur heutigenPressekonferenz bei Veijle BK. Nach mehrfachen Wunsch ist heute wieder der Chefdes Ganzen vor Ort, bitte stellen sie ihre Fragen an Sören Lerby.

B.T.: Trotz einer Schwächeperiode belegt Veijle derzeiteinen Internationalen Startplatz. Währen sie zufrieden, wenn es am Ende dabeibleibt?

Sören Lerby: Das währe natürlich für das Team ein tollerErfolg und selbstverständlich währe ich damit sehr zufrieden. Es würde uns inZukunft die Arbeit sehr erleichtern und wir könnten unsere Ziele schnellererreichen.

Ekstra Bladet: So richtig sind die Ziele im Verein ja nieformuliert worden. Können sie das ändern?

Sören Lerby: Ich denke schon. Mann möchte halt in Veijle einTeam aufbauen, das einen sehr hohen Wiedererkennungswert hat. Dazu gehört esnatürlich, möglichst viel aus eigenen Jungs zu machen. Daran werde ich mitmeinem Team und den ganzen Jugend Coaches arbeiten.

Veijle Amts Folkeblad: Heist es das wir in Veijle keinegroßen Transfers mehr zu Gesicht bekommen werden?

Sören Lerby: Nein, es heißt das wir an einer gesundenMischung arbeiten werden. Dennoch und das werden die ersten Transferperiodenzeigen, müssen wir sehen wo wir Möglichkeiten haben.

Jylland-Posten: Sind sie den schon am planen für diekommende Saison?

Sören Lerby: Wenn wir jetzt erst damit anfangen würden,währe das Ergebnis vielleicht nicht optimal. Wir haben unsere Planungen bereitsabgeschlossen, vorausgesetzt wir bekommen noch Angebote herein, bei denen wirnicht nein sagen können.

Ekstra Bladet: Dann mach es nicht so spannend und erzähleuns was ihr plant?

Sören Lerby: Es sind jetzt nicht so große Überraschungendabei aber wir wollen einen Schritt nach dem anderen machen. Uns verlassenwerden Dino Hodzic und Gianluca Zarnette als Torleute und Imed Louati im Sturm.In beiden Bereichen waren wir sehr gut aufgestellt und die Jungs konnten sichhier leider nicht durchsetzen. Dazu in der neuen Saison kommen werden MatthiasSanchez Eriksen als dritter Torwart, sowie Lundrim Hetemi und Lucas From fürunser Mittelfeld, wo wir noch Bedarf sehen. Alle drei Jungs kommen aus dereigenen Jugend und darüber freu ich mich besonders. Dazu soll es ab derkommenden Saison einen Fitness Coach geben, da ist aber noch nichtsunterschrieben.  

B.T.: Ist es den nicht eine zu große Gefahr, nur auf JungeLeute zu setzen?

Sören Lerby: Ein Team in der ersten Liga ist immer Gefahrenausgesetzt aber gerade die Jungen haben ja auch das größte Potenzial sich zuentwickeln. Schauen sie sich an wo Felix oder Gustaf vor der Saison standen undwo sie jetzt sind und genau das ist es ja auch, was dir als Trainer viel Spaßbei deiner Arbeit bringt!

628 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Freundlichere Aussichten in Hobro

ZAT 4, Babs111 für Hobro IK am 16.07.2018, 16:22

Nach dem Holperstart in die Saison sieht es bei Hobro IK nach den letzten Spieltagen schon wieder etwas besser aus.

Nach einem Unentschieden gegen Christiania SC und Siegen gegen Randers und Lyngy findet man sich überraschend auf Platz 3 in der Tabelle wieder. Und auch der Start in den DBU-Pokalen ist eingermaßen geglückt, denn mit einem Sieg und einem Unentschieden findet man sich derzeit in bester Gesellschaft auf Platz 2 wieder. Koge und Randers konnten ebenfalls vier Punkte einfahren, aber auch die restlichen drei Teams sind noch nicht abzuschreiben.

In der Superligaen stehen jetzt ein paar harte Brocken auf dem Programm. Tabellenführer FC Midtjylland und Vejle BK gastieren im heimischen Stadtion und auswärts muss man gegen Brønshøj BK antreten. Das versprechen spannende Duelle zu werden und man muss abwarten, inwieweit sich Hobro auch weiterhin in der Spitzengruppe etablieren kann.

141 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Holpriger Start in die neue Saison...

ZAT 3, Babs111 für Hobro IK am 09.07.2018, 15:58

... so oder so ähnlich könnte man den Saisonbeginn für Hobro IK beschreiben. Dabei hatte die Trainerin Babs111 noch gar nicht mit dem Saisonauftakt gerechnet und befand sich im wohlverdienten Urlaub ohne Internet und Telefon. Hier sollte eigentlich die Saison exakt geplant und vorbereitet werden, aber der Schuss ging dann wohl nach hinten los.

Dafür war man aber an den Spieltagen 4 bis 6 voll präsent und wenn man zu Hause gegen Chrstiania nicht zwei Punkte verschenkt hätte, wäre die volle Punktausbeute möglich gewesen. "Schade drum", so Babs111 auf der Pressekonferenz, "vor allem wenn man sich dann auch die Ergebnisse des ersten Zats betrachtet, da hätte man durchaus auch ein paar Punkte rausholen können, aber denen dürfen wir jetzt nicht nachheulen, sondern müssen in die Zukunft blicken und den Fehlstart möglichst wieder ausbügeln."

Mit dem Auswärtsspiel bei Aalborg BK und dem Heimspiel gegen Lolland Falster Alliancen stehen wieder zwei schwere Aufgaben an, dazu kommen die Pokalspiele, die das ganze nicht einfacher machen.

Aber Babs111 ist sich sicher, dass Hobro trotz Fehlstart in dieser Saison noch einiges bewegen kann. 

177 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Made in DK!

ZAT 2, Sören Lerby für Vejle BK am 01.07.2018, 13:58

Hallo liebe Leute und herzlich Willkommen zur heutige Pressekonferenzbei Veijle BK. Mein Name ist Morten Pelch, unser heutiger Gast ist unser SportChef Mats Bro Hansen und ab jetzt erwarte ich ihre Fragen.

 

Veijle Amts Folkeblad: Mats du hast uns letzte Woche mitSören für eine große Überraschung gesorgert. Erzähle uns bitte, wie du denKontakt hergestellt hast und ihn am Ende überzeugen konntest?

Mats Bro Hansen: Naja es gibt ja regelmäßige Veranstaltungenvom Verband und da sind wir uns immer wieder mal übern Weg gelaufen. Zuletztwar Sören zweimal ohne Job und Verein da und dann habe ich ihn einfach gefragt,ob er nicht Lust hat was Neues anzufangen?

Veijle Amts Folkeblad: …und seine Antwort war?

Mats Bro Hansen: Wenn du auch bereit bist was Neues zumachen ja, auf Standard habe ich keine Lust.

Jylland-Posten: Bis jetzt sehen wir zu den anderen Vereinenkeinen Unterschied, als wird es vermutlich etwas in der Zukunft sein. Verratensie uns was es ist?

Mats Bro Hansen: Sicherlich wird man Veränderungen erst inder Zukunft sehen, dafür war die Zeit einfach zu kurz. Aber das Konzept, wasSören plant, ist in trockenen Tüchern und wird sicherlich in einiger Zeit zuerkennen sein, nennen wir es einfach Made in DK.

B.T. : Aber das Thema Jugend ist doch nichts Neues und wirdin allen anderen Vereinen auch gelebt. Was ist es dann?

Mats Bro Hansen: Ich sehe mich nicht in der Lage dasfehlerfrei zu präsentieren, das muss schön Sören machen. Aber wenn es wie vonder Stange wäre, hätte es uns vielleicht auch nicht so begeistert.

Berlingske: Da wir hier auf Ergebnisse noch warten müssenkommen wir einfach zu sportlichen. Auch auf dem Platz gab es wenig Überraschungen,Zuhause Offensiv und auswärts mit viel Luft. Noch sieht man keine Handschriftoder?

Mats Bro Hansen: Dafür das Sören erst zwei Wochen hier ist,konnte ich bereits schon etwas erkennen. Aber es beunruhigt mich aber auchnicht, haben wir Zuhause vor ausverkauften Haus gut gespielt und gepunktet,alles ist im Moment gut!

477 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Geschichte neu beleben!

ZAT 1, Sören Lerby für Vejle BK am 17.06.2018, 16:38

Es ist Sonntagnachmittag und Pressesprecher Morten Pelchhatte zur wöchentlichen Presserunde geladen. Der kleine Presseraum war gutgefüllt, warteten die Kollegen der schreibenden Zunft doch gespannt, wer nunals Nachfolger für den Aufstiegstrainer Adolfo Sormani präsentiert werdenwürde, den es zurück in seine Heimat Italien gezogen hatte. Pelch hatte bereitsüber die Vereinseigene Facebookseite verlauten lassen, das Sportchef Mats BroHansen eine faustdicke Überraschung an Land ziehen konnte.

Morten Pelch: Sehr geehrte Damen und Herren, ich freue michsie heute hier in Veijle begrüßen zu dürfen. Ich möchte ihnen heute unserenneuen Trainer vorstellen oder eigentlich auch nicht, denn sie kennen ihn ganzsicher. Also nehme ich hiermit ihre Fragen entgegen und sage HerzlichWillkommen in Veijle, Sören Lerby.

B.T.: Herr Lerby, wie langweilig muss ihnen gewesen sein,das man eine Woche vor Beginn der Saison ein Himmelfahrtskommando bei einemAufsteiger in Dänemark übernimmt?

Sören Lerby: Hallo zusammen und vielen Dank für die warmenWillkommenswünsche. Zu ihrer Frage, wenn sie glauben das ich das als eine ArtFreizeitbeschäftigung angenommen habe, dann täuschen sie sich. Sicherlich siehteine erfolgreiche Vorbereitung anders aus, doch das müssen wir jetzt so nehmenwie es ist, ändern können wir es ja nicht mehr.

Ekstra Bladet: Aber ohne eine gemeinsame Vorbereitung, ohneeinen Kader den man nicht selbst zusammengestellt hat, ist da der Weg nichtschon vorgegeben?

Sören Lerby: Veijle ist als Meister der zweiten Ligaaufgestiegen, also hat man hier wohl eine recht gute Arbeit in derVergangenheit geleistet. Außerdem reden wir hier über Fußball, da ist vielesmöglich.

Veijle Amts Folkeblad: Was bedeutet den für sie der Verein,ihr neuer Arbeitgeber, die Stadt für sie?

Sören Lerby: In erster Linie Tradition die unsereLandesfarben trägt. Eines der schönsten Stadien Dänemarks, halt etwas Besondereswas ich gerne neu beleben möchte.

Jyllands Posten: Wie sieht den ihr neu beleben aus oder habensie schon etwas verändert?

Sören Lerby: Das einzige was ich bisher verändert habe istdie Besetzung neben mir auf der Trainerbank. Dort werden in Zukunft GlenRiddersholm und Jacob Krüger Platz nehmen. Das Team hat nun eigentlich ein ganzesJahr Zeit, uns zu überzeugen. Erste Veränderungen werden wir vielleicht nachder Hinrunde vornehmen, das ist aber abzuwarten. Mit Blick auf die Zukunft, wirdrei Trainer werden mit unserem Jugend Chef Steen Thychosen alles dafür geben,das Veijle in Zukunft das Prädikat Made in Dänemark erhält. Wir haben ganzklare Vorstellungen wo wir hinwollen und wie wir dahin kommen möchten.

507 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)
« Vorherige1Nächste »