Superligaen

Willkommen in Dänemark... ein einfach tolles Land!!! Warum? Nun... Dänemark ist mit seinen autonomen Gebieten das flächenmäßig größte Land Europas! Dänemark hat es geschafft Fußball Europameister zu werden ohne überhaupt für die EM qulifiziert gewesen zu sein!! Dänemark bereicherte die Tische der Welt mit dem wunderbaren Höhlenkäse!!! Muss man nicht einfach in einem so tollen Land Trainer werden? Also auf in die Anmeldung und schauen, ob in Dänemark noch ein Verein auf seinen Trainer wartet!

Und sonst so bei Torrausch.net…

Natürlich gibt es nicht nur Torrausch.net Dänemark, sondern noch weitere 22 Ligen und einige weitere Veranstaltungen:

Spannung, Action, Abenteuer!

Hau-Schild für Dänemark am 28.12.2018, 00:03

Ich weiß, die Auswertung ist spät dran und dies ist gewiss nicht eure Schuld, sondern meine.
Gelegentlich kommt aber auch mir mal was dazwischen.
Nun soll es aber losgehen mit dem Saisonfinale das zweifelsohne äußerst spannend war.

Aber zunächst ein kleiner Abstecher:
Pokal
Denn hier können wir es kurz machen, da im Pokal keine Überraschungen zu vermelden sind.
Der Randers FC stand der Presse Rede und Antwort und gewinnt im Finale gegen den Christiania SC 1:0.
Meinen Glückwunsch an Trainer Rantanplan zum ersten Pokalsieg! Hast es wirklich verdient!

Liga
Ihr kennt es ja von mir. Wir fangen unten beim FC Midtjylland an, welches über durchaus brauchbare Reserven verfügte.
Ganz auf Risiko gehen wollte man nicht und konzentrierte sich in der Folge auf die Heimspiele.
Mit 2 Siegen legt man 41 Punkte vor, was bis Rang 8 reichen könnte.

Fast gar keine Reserven mehr hatte der AC Horsens und so überrascht es auch nicht das man an diesem ZAT leer ausging.
36 Punkte besiegeln damit den Abstiegs von Trainer VivaAndi!

Nun kommen wir zu den gejagten, und einer davon ist der Brøndby IF.
Trainer Philou blickt auf eine eher erfolglose Saison, aber mit dem Abstieg will man sie sicherlich nicht krönen.
Man spielt auf 6 Punkte, und für mehr reicht es realistisch gesehen auch nicht. Aber meckern muss man deswegen wahrlich nicht, denn mit 45 Punkten hält man in jedem Fall die Klasse und könnte bis auf Rang 6 vorrücken.

Der FC Nordsjælland hatte diese Saison einige Hochs, aber leider ein paar mehr Tiefs. Nun wollen die Tiger von Trainerin Babs nicht absteigen, versteifen sich aber auf 3 Punkte. Mehr wäre sicherer gewesen, doch 42 Punkte sollen für den Klassenerhalt reichen.
Rang 7 wäre damit theoretisch erreichbar, doch das wird es nicht werden.

Nun müssen die Wölfe Zittern und auf ein totales Versagen beim Christiania SC hoffen. Doch der Blick auf das TK sagt einem schon das dies sehr unrealistisch ist, und so errangen die Tauben unter Trainer Mono 7 Punkte.

Damit ist der FC Midtjylland unter Trainer phl_99 abgestiegen.
Ein Spiel auf 9 Punkte wäre die einzige Möglichkeit gewesen dies noch zu verhindern.

Der Christiania SC beendet die Saison hingegen mit 48 Punkten, die den Verein maximal auf Rang 4 führen können. Doch so viel sei schon gespoilert: Den Sprung in die Top 5 schaffte man leider nicht.

Der HB Køge ist ganz knapp über der Roten Linie. Denn mit 42 Punkten startet man diesen ZAT und mit 42 Punkten beendet man ihn auch, denn das geringe TK machten den Verein zu Freiwild.
Abhaken und auf die neue Saison hoffen.

Beim ZUFI Verein Vejle BK genügt zu sagen das es nicht in den EC kommt, aber auch nicht absteigt.
Hoffen wir auf einen neuen Trainer für den Verein!

Damit kommen wir zur Top 5, bei welcher es wirklich hoch her ging.
Es gab einige 7ner, was ja schon selten genug ist.
Betrachten wir uns die Gruppe als Ganzes.

Die Ausgangslage:

1. Frem Kopenhagen (53)
2. Randers FC (53)
3. Lyngby BK (50)
4. Brønshøj BK (46)
5. Aalborg BK (46)

Spieltag 31:
Lyngby ist hier der einzige Club mit einem Heimspiel und schafft es tatsächlich sich 1:0 gegen die Tiger durchzusetzen.
Brønshøj BK und Randers FC investieren nicht an diesem Spieltag und gehen folglich leer aus.
Aalborg und Frem Kopenhagen hingegen gewinnen ihre Spiele, beide Male mit eher mäßiger Gegenwehr.

1. Frem Kopenhagen (56)
2. Randers FC (53)
3. Lyngby BK (53)
4. Aalborg BK (49)
5. Brønshøj BK (46)
Spieltag 32:
Ein echter Hammer ZAT! Auch wenn das 2:0 von Brønshøj BK eher ein ruhiger Anfang ist. Aber Aalborg vernichtet zunächst den ZUFI 6:2.

Frem Kopenhagen bietet sich unterdessen ein Kräftemessen mit dem Christiania SC welches mit einem 7:7 endet.
Die Gelegenheit also für Randers und Lyngby an den Fremen vorbeizuziehen. Man muss nur das direkte Duell gewinnen.
Das war beiden Kontrahenten klar und so überrascht es nicht das auch dieses Spiel 7:7 endete.
1. Frem Kopenhagen (57)
2. Randers FC (54)
3. Lyngby BK (54)
4. Aalborg BK (52)
5. Brønshøj BK (49)
Spieltag 33:
Brønshøj BK kann nicht mehr Meister werden, sichert sich aber mit einem 1:2 Sieg die EC Teilnahme.
An Aalborg kam man aber nicht vorbei, da Aab 7:0 gegen Randers gewinnt.
Damit ist dann Randers auch raus aus dem Rennen um die Meisterschaft und fällt sogar hinter Aalborg.
Die Fremen verlieren unterdessen das Spiel gegen Midtjylland 5:3 (1 Tor musste abgezogen werden).
Das heißt das Lyngby vielleicht noch eine Chance hat. Man muss nur das Spiel gegen die Schwäne gewinnen. Dies tut man also und wahrt die Chance.
Das Endergebnis ist also:
1. Frem Kopenhagen; Lyngby BK (57)
3. Aalborg BK (55)
4. Randers FC (54)
5. Brønshøj BK (52)
Tja, aber was heißt das nun. Haben die Fremen oder die Wassermänner nun den Titel gewonnen?
Ein Blick auf die Tordifferenz sagt uns das die beiden 7 Tore auseinander liegen und zwar zu Gunsten von...
...
...
Lyngby BK unter Trainer Jay Jay!
Meinen herzlichen Glückwunsch zum wohlverdienten Meistertitel!

Aber auch meinen Glückwunsch an Frem Kopenhagen unter Trainer Lewandowski, welcher erneut nur knapp den Titel verfehlt.

Ich danke allen für die Teilnahme an dieser Saison und wünsche euch allen einen guten Rutsch ins neues Jahr.

Lange wird die Pause wohl nicht dauern. Ich peile als Starttermin Mitte Januar an. Aber bis dahin melde ich mich natürlich noch.

Gruß Hau-Schild

Schwache 5er

Hau-Schild für Dänemark am 18.12.2018, 18:08

ZAT 11 ist gespielt und erneut gab es leider ein NMR. Ein NMR der tatsächlich noch im Abstiegskampf relevant werden könnte.

Und wer absteigt könnte wirklich sehr spannend werden. Auch weil jeder den ZUFI völlig unterschätzte und dieser einen 7 Punkte ZAT macht.
Das dieser absteigt ist damit sehr unwahrscheinlich.

Auch sehr unwahrscheinlich ist das was die 5er an diesem ZAT machten.
Kein einziger 5er hat diese Woche gewonnen.
Zwei Unentschieden und ein 5:6 führte dazu das u.a. die Tabellenspitze anders aussieht als sich das viele vorgestellt haben.
Tabellenführer ist nun nach einem wirklich mutigen 1:0 gegen Lyngby, Frem Kopenhagen nur wenige Tore vor dem alten Tabellenführer Randers FC, welches trotz großen Engagements diesen ZAT ziemlich unter die Räder kam.
Nun steht man mit deutlich weniger TK als die Fremen und die Wassermänner an der Spitze und wird nur schwer mithalten können. Aber unmöglich ist es freilich nicht.

Eine ähnliche Aufgabe stellt sich dem Brønshøj BK, welches nur hauchzart auf einem EC Platz steht und gegen eine TK übermacht kämpfen muss.

Der letzte ZAT wird wahrlich schwierig für sehr viele!

POKAL

Christiania SC: Lyngby BK
Ein ähnliches TK, aber für Christiania SC geht es die Möglichkeit in der nächsten Saison vielleicht doch im EC zu spielen.
So erklärt sich auch das eine Tor mehr bei den Tauben das Tranier Mono ins Finale bringt.
Randers FC: FC Midtjylland
Die Wölfe von Midtjylland fahren die gleiche Strategie wie die Tauben. Nur ein klein wenig weniger erfolgreich, denn Randers kann am Ende mit Auswärtstoren überzeugen.

Das Finale kann nun auch durchaus spannend werden, oder sehr eindeutig. Das liegt in der Hand der Trainer!

Lange nicht geschehen und nicht vermisst!

Hau-Schild für Dänemark am 10.12.2018, 20:18

ZAT 10 ist gespielt und endet mit etwas, das ich schon lange nicht mehr tun musste.
Nämlich einer Trainerentlassung! Aufgrund der gespielten ZATs wird der freie Verein auch diese Saison auch nicht mehr besetzt werden.

Ansonsten geschah in der Liga erstaunlich wenig.
Der FC Midtjylland bemühte sich vom Tabellenende endlich weg zu kommen, investierten auswärts gegen die Schwäne jedoch ein Tor zu wenig.
Rettung ist aber noch möglich und da kommt ein ZUFI Verein natürlich grade recht.

Der HB Køge hat indes sein TK überreizt und wird nun wohl eher nach unten durchgereicht werden.

Unterdessen behacken sich der FC Nordsjælland und der Brøndby IF gegenseitig, was sich beide Teams eigentlich nicht leisten können.
Tja, aber denoch taten sie es.

Indessen ist zumindest klar wer die Meisterschaft unter sich ausmachen wird.
Ganz klar: Der Randers FC ist Tabellenführer und hat 3 Punkte Vorsprung. Das ist nicht schlecht, aber das TK ist deutlich schwächer als das des Lyngby BK und des Frem Kopenhagen.
Es dürfte also spannendend werden.

Dahinter lauert mit 7 Punkten Abstand eine 4 Plätze große Gruppe die mindestens im EC landen will.
Und vielleicht, aber nur vielleicht schafft es ja einer von denen, am Ende doch noch nach ganz vorne zu stürmen.
Aber nur vielleicht...
Pokal
Das 1/4 Finale kam wie üblich ohne Elfmeterschießen aus und wies zudem durchaus unterschiedliche Ergebnisse auf.

Aalborg BK: Christiania SC
Wohl eines der knappsten Spiele mit einem 8:8 am Ende.
Zum Glück für Trainer Mono waren die Tauben auswärts eine Spur aktiver.
Das 1/2 Finale ist gebucht.

Brønshøj BK: Lyngby BK
Hier eine klare Sache. 8 Tore von Lyngby gegen 7 Tore von Brønshøj.
Zudem war auch nach Auswärtstoren kaum etwas gegen die Wassermänner zu gewinnen.
Da verschoss man deutlich mehr TK als nötig.

Frem Kopenhagen: FC Midtjylland
Das im 1/4 Finale notorisch sparsame Frem Kopenhagen unterlag mit einem Tor gegen die Wölfe von Midtjylland. Das wäre auch sparsamer möglich gewesen, aber insgesamt ist das garnicht schlecht.

Randers FC: FC Nordsjælland
Hat man schon gesehen wie ein Pferd ein Tiger frisst?
An diesem ZAT hat man es. Mit 8:6 vernichtet Randers die Mannen von Trainerin Babs111.
Der TK Vorsprung aus

Überraschend fehlend...

Hau-Schild für Dänemark am 03.12.2018, 20:21

ZAT9, und damit der letzte 2er ZAT ist gespielt.
Dieser ist bekanntlich der letzte ZAT vor den Endphase und auch aus diesem Grunde kann es sich eigentlich keiner leisten, diesen zu verpassen.

Und dennoch ist dies tatsächlich 2 Vereinen passiert.
Eine Chance welche aber keines der Gastteams nutzen konnte.

Lediglich zwei Mannschaften können sich über einen Auswärtssieg freuen und beide ziehen aus diesen Punkten großen nutzen.

Allen voran der FC Nordsjælland der sich so aus der Abstiegszone herausholen kann.
Aufpassen muss Trainerin Babs dennoch, denn das TK ist nicht übermäßig üppig.

Das sieht beim Lyngby BL schon anders aus und dank des Sieges über den gebeutelten FC Midtjylland ist man nun auch in einer guten Ausgangslage um bis zum Ende um die Meisterschaft mitzukämpfen. Da müssen sich Frem Kopenhagen und Randers FC warm anziehen....

Pokal
Im Pokal stand nun die Entscheidung der Vorgruppe an. Ein guter Zeitpunkt um noch einmal alles zu geben.
Die zwei NMR Teams taten dies freilich nicht und so überrascht es wohl auch nicht das es beide Teams nicht geschafft haben.
Aber zwei weitere Teams sollten auf der Strecke bleiben.

Gruppe A
Und es sind weder Lyngby BK noch der Randers FC welche beide einen guten ZAT vorweisen konnten.
Randers sogar einen 9 Punkte ZAT was den Verein schlussendlich mit 17 Punkten an die Spitze bringt.

Wer das nicht konnte war aber der AC Horsens, der auch durch sein knappes TK sehr ausrechenbar war und schon über den einen Punkt den man machte froh sein kann.
Doch das reichte dann freilich nicht um weiter zu kommen.

Gruppe B
Auch in Gruppe B ist der letzplatzierte innerhalb eines ZATs an die Spitze geklettert.
Aalborg machte trotz des Spielplans alles richtig.
Doch im Gegenzug gab es einen Verein bei dem nichts gelingen wollte.
Dabei war es von Anfang an sehr eng für den Brøndby IF. In einer solchen Situation kann man sich halt einfach kein teures Unentschieden leisten. Ein zweites schon gar nicht. Von der Niederlage will man dann schon fast nicht mehr reden....


Zufallszahl: 1,9

Der ZAT vor dem ZAT

Hau-Schild für Dänemark am 26.11.2018, 19:18

ZAT 8... ein ZAT am Rande der Endphase und der ZAT vor dem 2er ZAT.
Was soll man da erwarten was passiert?
Richtig, nicht viel...

Ein klein wenig dann aber schon.
So gab es zwei Auswärtssiege und das dann auch sogleich gegen die beiden letztplatzierten.
Wobei dies beim FC Nordsjælland schont kalkuliert schien, denn mit einem Heimnuller wird man kaum gewinnen können.

Der FC Midtjylland wollte es hingegen ein wenig ruhiger angehen und prompt wird man von den Tauben abgeledert, welche damit endlich die rote Laterne abgeben können.

Ansonsten gab es nur noch ein Unentschieden zwischen dem Aalborg BK und dem HB Køge, welche damit beide nicht glücklich sein können.
Zumal die Schwäne sich dies eigentlich nicht leisten können...

Die Stürze und große Lücken....

Hau-Schild für Dänemark am 19.11.2018, 20:22

Eines lässt sich klar ablesen: Die Heimstärke nimmt zu. Langsam scheint sich herumgesprochen zu haben das zu viele Heim 3er irgendwann durchschaubar werden.

Wer dies aber zu spät merkt, der kann übel erwachsen.
Und wirklich übel ist es klar für den FC Nordsjælland gelaufen, welches zwei 3:4 Heimniederlagen hinnehmen muss.
Dies ist zweifellos hart für Trainerin Babs, genau so hart wie das wissen man von Rang 3 auf Rang 11 geschmettert wurde.
Dies ist möglich weil irgendwie dann doch noch alles sehr nahe beisammen ist. Rang 12 ist z.B. nur 6 Punkte von Rang 2 entfernt. Das erlaubt große Sprünge, aber auch große abstürze.

Indes tut sich doch eine Punktelücke auf.
Denn der Randers FC kann nun auf einen 6 Punkte Vorsprung blicken.
In dieser Liga zur Zeit eine Welt. Allerdings liegen auch Welten zwischen dem TK des Tabellenführers und seinen Verfolgern.
Bei noch 5 ausstehenden ZATs ist klar: Hier ist das letzte Wort noch nicht gesprochen.

Pokal
Ein wenig erinnert es an Beamtenmikado. Selbst wenn sich jemand bewegt, dann nur zaghaft.
Am Ende gab es aber mit Aalborg einen Verein der auch mal Auswärts Glück hatte.
Aber nun gut: Man will ja auch nicht am letzten ZAT ohne TK dastehen....

Zurechtgerückt!

Hau-Schild für Dänemark am 12.11.2018, 19:09

Die Hälfte der ZATs ist gespielt und so langsam werden viele Teams vorsichtiger.
So erkläre ich mir zumindest den 4er und die zwei 5er die plötzlich daheim ausgepackt wurden.

Aber auch so wird insgesamt einiges zurecht gerückt und so kommt es auch das wir plötzlich einen neuen Tabellenführer haben.
Dabei hat der Randers FC nichts anderes gemacht als seine beiden Heimspiele gewonnen.
Aber zusammen mit der Tatsache das der HB Køge kein Heimspiel hatte, kommt am Ende ein Führungswechsel heraus.

Nicht an der Spitze, aber plötzlich auf Rang 3 findet sich der FC Nordsjælland wieder, nach einen hervorragend kalkulierten 6 Punkte ZAT.
Die Tiger sind also nicht nur in der Spur, sondern auch auf einen verdammt guten Weg.

Dort könnte auch der Frem Kopenhagen sein, wenn man neben dem Auswärtssiegt nicht daheim ein Unentschieden kassiert hätte.
Aber ein Blick auf das enorme TK sagt: Um die Meisterschaft wird man dennoch mitkämpfen. Doch das gilt zweifelsohne auch für den Lyngby BK.

Hart erwischt hat es irgendwie sowohl den AC Horsens als auch der Aalborg BK, denn diese haben auch durch ihre Begegnung sich gegenseitig einen schwere Dämpfer verpasst.
Mit ihren Unentschieden sind schlussendlich beide aus den EC Rängen gefallen.

Es könnte aber noch schlimmer sein, denn der Christiania SC kommt auch weiterhin nicht so recht auf die Beine.
Mit einem erneuten 0 Punkte ZAT kann man natürlich nicht die rote Laterne abgeben.

Zum Glück ist die Konkurrenz aber noch lange nicht enteilt, so das noch eine ganze Rückrunde bleibt um dies wieder aufzuholen.

Tabellenkuscheln

Hau-Schild für Dänemark am 05.11.2018, 18:43

Manchmal erfolgt auf die Aktionen einiger Trainer durchaus unerwartete Reaktionen in der Tabelle.
Solche Fällen haben wir auch heute und das obwohl der FC Nordsjælland und der Frem Kopenhagen nichts anderes wollten als sich aus der Nähe der Roten Zone zu schieben.

Geklappt hat dies am Ende aber nur bedingt obwohl von den Ergebnissen her alles nach Plan verlief.
Am Ende ist aber vor allem eines passiert: Die Tabelle ist zusammen gerückt und wirft plötzlich Teams in die Abstiegszone für die eigentlich alles zufriedenstellen verlief.
Denn etwas falsch gemacht hat der Vejle BK nicht.

Aber nicht nur der untere Teil der Tabelle klebt aneinander, sondern auch der obere Teil.
So kann sich der Aalborg BK wieder auf Rang 3 bringen, dank seines Sieges über Brøndby IF.

Besagtes Brøndby IF kann nach diesen ZAT im Übrigen von Glück sagen 'nur' auf Rang 8 gefallen zu sein, denn Trainer Philou bekam diese Woche die volle Packung. Aber glücklicherweise ist der nächste Rang nicht weit entfernt....

POKAL

Gruppe A
Jeder der eine 4 gesetzt hat, hat gewonnen. Nun, das tat aber keiner und so hagelte es Unentschieden und sogar eine Heimniederlage. Da kann man mit Fug und Recht sagen das der Vejle BK als deutlicher Sieger hervorgegangen ist, nachdem sich alle andere gegenseitig blockierten....

Gruppe B
Alles nur 3:0 Siege außer einem 3:1.... mehr kann man hier wirklich nicht sagen!

Mustergültig

Hau-Schild für Dänemark am 29.10.2018, 19:23

Torrausch ist ein tolles Spiel.
Solange wie ihr schon alle an Bord seid, findet ihr das wohl auch.
Die Regeln sind simpel und Beobachter die es noch nicht gespielt haben glauben oft das es am Ende nur auf Glück ankommt.

Doch so ist es freilich nicht. Gut ist wer die Psychologie oder die Mathematik dieses Spieles beherrscht.
Am Ende suchen aber beide Wege nach dem gleichen. Nach Mustern! Und wehe dem, bei dem man ein Muster entdeckt.

Am heutigen ZAT wurden Muster aufgedeckt. Es war eigentlich klar das es passiert, die Frage war nur wann.
In diesem Sinne sei allen gratuliert die heute Auswärts 4 Tore schossen. Ihr habt gewonnen! Auch wenn es durchaus einen dieser Sieger gab, der daheim von seiner eigenen Medizin kosten musste.

Deswegen ist auch zweifelsfrei das Trainer Rantanplan vom Randers FC der Trainer der Woche ist. Denn dieser war sowohl daheim als auch auswärts konsequent.

All jede die nun das Muster sehen welches sie hinterlassen haben stehen natürlich vor einem Dilemma.
Wie kommt man aus dieser Situation kosteneffektiv raus, wo es doch grade offensichtlich ist das man da raus muss.
Hier kommt nun die Psychologie zum Einsatz, sowohl bei Jägern als auch gejagte. Was von beiden ihr seid, liegt in eurer eigenen Hand....

Vogelkampf

Hau-Schild für Dänemark am 22.10.2018, 19:59

Es war ruhig und es blieb ruhig in der Liga. So könnte man zumindest meinen wenn man sich die meisten Spiele so anschaut. Aber ganz so war es nicht.

Denn der eine oder andere wollte es durchaus wissen.
Dabei war, zumindest an diesem ZAT, der AC Horsens jedoch ein wenig zu zurückhalten und ging so gegen Lyngby leer aus.

Durchaus schmerzhafter ist jedoch das Unentschieden des FC Midtjylland gegen den Brøndby IF. Denn so recht gewonnen hat wohl keiner von beiden damit etwas. Teuer war es aber allemal.

Wie man es richtig macht sah man im Vogelduell, bei dem die Schwäne die Tauben runter bis auch Rang 11 warfen um sich selbst zur Tabellenspitze aufzumachen.

Das dieses Unterfangen nur aufgrund des Ausrutschers von Aab so gelingen konnte ist dabei am Ende jedoch eher Nebensache...

POKAL
In beiden Gruppen gab es je einen NMR und in beiden Gruppen verstand es der Auswärtsgegner sich auf diese Weise 3 Punkte zu sichern. Dies sollten auch die einzigen Gastssiege bleiben.
Dennoch ist der Pokal ZAT fraglos auch für den FC Nordsjælland gut gelaufen, welches sich günstig gegen die Wölfe einen Zusatzpunkt sichern konnte.

Dieser könnte auf jeden Fall noch wertvoll werden...

Ruhiger start...

Hau-Schild für Dänemark am 15.10.2018, 19:46

Die Saison hat grade erst angefangen und so ist auch das Spiel zurzeit. Man lässt sich in Ruhe Zeit um erst einmal rein zu kommen und will nichts überstürzen.
Selbst wenn man auswärts aktiv wird, tut man dies eher mit Zurückhaltung und nicht mit Gewalt.
Dies klappt immer mal wieder nicht, manchmal aber schon.

So muss vor allem Brønshøj BK eine empfindliche Heimniederlage hinnehmen und sorgt vor allem dafür das der Aalborg BK die Tabellenführung behalten kann.
Punktgleich dahinter steht im Übrigen der AC Horsens, der bisher eine gute Figur abgibt.
Aber immerhin: Die Saison ist noch lange...

Saison 2018-3

Hau-Schild für Dänemark am 08.10.2018, 17:57

Die neue Saison hat begonnen und die Saison prelude soll nun auch nachgeholt werden.
Wobei natürlich auch der heutige ZAT nicht unerwähnt bleiben sollte.
Glücklicherweise ist ein 1. ZAT nun einmal ein 1.ZAT und das heißt viel kann man nicht sagen.
Es gab sehr viele dreien. Soweit so klar.
Aber Fehlstarts gab es auch. Neben zwei kleinen Fehlstarts gab es auch einen großen.
Der Brønshøj BK kriegt nämlich gleich einen drüber gezogen. Wohl sehr zur Freude des AC Horsens, welches sich so einen echten Vorteil erarbeiten konnte.
Mehr als 6 Punkte holte indes keiner.

Nun also zu allgemein verspäteten...

Statistiken
Diesmal ein wirklich spannendes Bild. Fast die ganze Saison hielt man sich eher zurück, bis man dann am letzten ZAT begann voll durchzustarten.
In vielen Liegen nicht ungewöhnlich, in Dänemark in dieser Intensität jedoch durchaus.
Es wird spannend zu sehen ob dies anhält.

 


Bei den geschossenen Toren ist der Wert der dreier Rapide gefallen. Vor allem zu Gunsten der Heimeinser.
Damit bestätigt sich auch die Aussage das man sich in der Liga über lange Zeit eher zurück gehalten hat.

Auswärts wird es noch deutlich, wo der 0er Anteil sehr hoch war!

Europa
Wieder ein Platz verloren und damit sind wir leider nun vorletzter.
Wenn bald die EC Reform kommt wird es mit den EC plätzen düster aussehen. Aller höchste Zeit etwas dagegen zu tun....


Presse
Fand vor allem dankenswerter Weise durch den zurück gekehrten Sören Lerby statt.
Positiv sei aber auch erwähnt das auch im Pokal ein wichtiger Artikel geschrieben wurde der den Sieg Pokalsieger hätte verändern können.
Auch wenn man beim Elfern verlor, man wahrte in jedem Fall die Chance.

Abgänge und Neuzugänge
Gleiche Besetzung wie letzte Saison und wie ich ja jetzt schon weiß sind alle an Bord. Vorbildlich! Damit ist Dänemark schon seit über einem Jahr voll besetzt. Etwas von dem viele andere LLs bei torrausch nur träumen können und etwas wofür ich sehr dankbar bin.

Nun denn:
Lassen wir die Saison nun beginnen!