Superligaen

Willkommen in Dänemark... ein einfach tolles Land!!! Warum? Nun... Dänemark ist mit seinen autonomen Gebieten das flächenmäßig größte Land Europas! Dänemark hat es geschafft Fußball Europameister zu werden ohne überhaupt für die EM qulifiziert gewesen zu sein!! Dänemark bereicherte die Tische der Welt mit dem wunderbaren Höhlenkäse!!! Muss man nicht einfach in einem so tollen Land Trainer werden? Also auf in die Anmeldung und schauen, ob in Dänemark noch ein Verein auf seinen Trainer wartet!

Und sonst so bei Torrausch.net…

Natürlich gibt es nicht nur Torrausch.net Dänemark, sondern noch weitere 22 Ligen und einige weitere Veranstaltungen:

4 Punkte ZAT

Hau-Schild für Dänemark am 08.05.2018, 18:16

Der letzte ZAT sowohl im Pokal als auch in der Liga ist gespielt und die Sieger dieser Saison stehen fest. Sicherlich kein Geheimnis ist das niemand das Doubel geschafft hat. Aber so gibt es halt für mehr Leute Titel.
Nun, dann schauen wir mal...
Liga
Wir beginnen wie üblich ganz unten wo der Abstiegskampf tobt.
Keine Überraschung ist das der Silkeborg IF abgestiegen ist. Dies war schon vor dem ZAT ziemlich klar.
Ein 2:2 ist am Ende ist alles was das Team von Trainer VivaAndi schaffen konnte, welches nun die Saison mit 26 Punkten beendet.

Schwierig aber nicht Hoffnungslos ist die Lage beim Esbjerg fB. Die Ressourcen waren knapp, aber Trainer IH40 wollte alles versuchen. Mit einem Sieg und einem Unentschieden machte man 4 Punkte gut und wäre damit Punktgleich mit Randers wenn diese keine Punkte macht.

Denn fürwahr die Lage beim Randers FC war trotz zweier Heimspiele nicht leicht. 11 Gegentore kassierte man, was schon so einige Vereine das Genick gebrochen hat. Zum Glück waren sie so verteilt das man ebenfalls 4 Punkte verbuchen konnte. Damit endet der Verein bei 40 Punkten, mit dem Rang 10 schon jetzt fest steht, was aber in Anbetracht der langen ZUFI Zeit des Verein von Trainer Rantanplan als Erfolg verbucht werden kann. Nächste Saison, kann man dann angreifen.

Damit ist der Esbjerg fB abgestiegen. Ich hoffe dennoch das Trainer IH40 Dänemark die Treue hält und einen Vertrag bei einem Aufsteiger seiner Wahl unterschreibt.
Jeder folgende Verein hat zumindest rein rechnerisch eine Chance auf einen EC Platz. Die Wahrscheinlichkeit das dies gelingt mag unterschiedlich groß sein, aber möglich ist vieles wenn man alles richtig macht.

Denkbar schlecht läuft es jedoch für den Brønshøj BK. Viel hatte man sich vorgenommen und wollte mit 9 Punkten diese verkorksten Saison vielleicht noch retten.
Aber am Ende war die Gegenwehr zu groß, so das es nur 3 Punkte wurden. Die Saison beendet man also mit 44 Punkte was maximal Rang 7 wäre.
Auch der HB Køge dürfte höhere Erwartungen an die Saison gehabt haben. Mit einem denkbar niedrigeren TK blieben dem Verein auch nicht viele Möglichkeiten. Umso spannender das man tatsächlich drei Punkte holte, welche dem Verein aber gar nichts nützen da das TV so schlecht ist das man nicht mit den Wespen mithalten konnte. Theoretisch wäre damit noch Rang 8 möglich, aber nur wenn der Hobro IK nun punkt los bleibt.
Aber das tut der Hobro IK nicht. Die Ambitionen zu Saisonanfang sind bei Trainerin Babs111 stets ungebrochen hoch, und ich selber warte gespannt auf den Tag an dem ich sie als Meisterin ausrufen kann.
Doch dieser Tag ist nicht heute. Mit einem letzem aufbäumen wollte man dennoch, noch irgendwie in die EC Plätze klettern, konnte aber statt 6 Punkte nur 4 Punkte erringen. Rang 7 ist damit sicher und vielleicht wenn Trainer Philou Pech hat sogar Rang 6.
Trainer Louis-Philippe Baron de Chabernaque vom Brøndby IF wird diese Saison sicherlich ein wenig mit sich hadern. Wäre doch mehr möglich gewesen wenn man nicht diesen NMR gehabt hätte. Aber da war man ja nicht der einzige und zudem ist dies Vergangenheit. Nun gilt es rauszuholen was geht. Aber die Konkurrenz ist stark und so bleibt es hier bei 4 Punkten. Bis zu Rang 4 könnte man damit kommen, wenn die Konkurrenz davor stolpern sollte.
Dem amtierende Meister vom Christiania SC wird wohl klar gewesen sein das es mit der Titelverteidigung wohl nichts werden wird. Aber EC, das muss es dann doch schon werden und auf den Pokal will man sich da auch nicht verlassen. Doch daheim wird man kalt erwischt und kann nur einen Punkt erringen. Zusammen mit einem Auswärtssieg gegen die Wespen landet man bei 4 Punkte. Fast schon das Motto dieser Auswertung (siehe Überschrift). Am Ende sind dies 53 Punkte die bis Rang 2 reichen könnten.

Der Aalborg BK steht auch ein wenig tiefer als Trainer Finn Madsen wohl gerne wäre. Dennoch ist der EC wahrscheinlich und auch schon gebucht, dank eines Sieges. Mehr sollte es aber auch nicht werden womit die 52 Punkte zwar den EC sichern, man aber nur mit sehr viel Glück Platz 4 ergattern kann.
Aber nur wenn die Wassermänner diesen ZAT verschlafen, das haben sie aber nicht, denn sie spielten voll auf Meisterschaft.

Meisterschaft
Drei Anwärter streiten um den Titel. Und auch wenn der FC Midtjylland die besten Chancen hat, ein Selbstläufer ist das nicht.
Zumal der Lyngby BK als auch der Frem Kopenhagen alles in die Waagschale geschmissen haben um am Ende zu triumphieren.
Die Ausgangslage:
1. FC Midtjylland (57)
2. Frem Kopenhagen (53)
3. Lyngby BK (52)
Spieltag 31:
Lyngby BK und Midtjylland hatten ein Heimspiel. Doch wo die Wölfe von Trainer phl_99 leichtes Spiel hatten, mussten sich die Wassermänner von Trainer Jay Jay mehr bemühen. Dennoch siegten beide und das ist das Entscheidende.
Auch der Frem Kopenhagen konnte ein 4:5 erringen und war damit ebenfalls Siegreich.

1. FC Midtjylland (60)
2. Frem Kopenhagen (56)
3. Lyngby BK (55)

Spieltag 32:
Hier musste Lyngby BK auswärts ran, wo Lyngby BK jedoch aufgrund knapper Ressourcen scheiterte. Die Wassermänner können damit nicht mehr den Titel erringen.
Unterdessen trifft der Frem Kopenhagen auf den FC Midtjylland, was am Ende mit 6:1 deutlicher endet als man denken könnte.
Damit sind die Fremen knapp hinter den Tabellenführer.

1. FC Midtjylland (60)
2. Frem Kopenhagen (59)
3. Lyngby BK (55)

Spieltag 33:
Nun geht es um alles. Lyngby BK macht noch einen Heimsieg der aber keine Auswirkungen mehr auf die Endplatzierung hat.

Der Frem Kopenhagen muss siegen wenn man seine Chance waren will und schafft dies auch.
Nun muss der FC Midtjylland gewinnen um das Dinge sicher zu machen.

Am Ende gilt immer: Meister wird, wer Rechnen kann. Wenn Trainer phl_99 rechne kann, dann weiß er das er nur 2 Siege braucht. Wenn er rechnen kann, dann weiß er der Silkeborg IF nur Tor gegen ihn schießen kann.

Und der Trainer der Wölfe kann Rechnen und macht das Dinge für sich Sicher.

Damit ist Trainer phl_99 vom FC Midtjylland völlig verdient dänischer Meister.
Meinen herzlichen Glückwunsch zum Titel.

Aber auch mein Glückwunsch an Trainer Lewandowski zum Vizemeister. Das war ein toller letzter ZAT.

Pokal
Es treffen der HB Køge und der Christiania SC aufeinander. Schwäne gegen Tauben, das hat doch was...
Schnell wird klar es geht ins (Überraschung) Elfmeterschießen.

Na dann schauen wir mal.

HB Køge schießt zuerst.
Der Spieler läuft an und donnert das Ding oben links rein.
Jubel brandet auf...
Beim Christiania SC, denn genau dort spring auch der Torhüter hin.

Der Schütze der Tauben schießt dafür lieber nach oben Rechts.
Nach oben springt auch der Keeper, jedoch nach links.

0:1 für Christiania SC
Kampflos wollen Trainer Pinkybrains Mannen sicherlich nicht untergehen und der nächste Schütze nimmt einen großen Anlauf um den Ball Unten Links zu versenken.
Der Torwart, sprang nach oben Links und sieht den Ball unter sich durch kullern.
Aber dennoch führt Trainer Monos Team, wenn der Schuss unten Rechts nun im Tor landet.
Doch da landet er nicht, sondern in den Armen des Hüters.
Es ist 1:1 ausgeglichen.

Nun, der Torwart ist bisher zwei mal nach oben Links gesprungen, da wird es doch jetzt beim dritten mal klappen.
Doch weit gefehlt. Der Torwart von Christiania hat offensichtlich eine Lieblingsecke.

Ganz so klar ist es aber beim Torwart von Køge nicht. Aber am Ende landet der Ball dennoch Unten links im netzt und der Keeper direkt darüber.

1:2

Nun dann muss man einfach ausgleichen, nicht wahr?
Irgendwann muss es Oben links doch mal klappen! Nö tut es nicht. Die Schwäne patzen wieder.

Das heißt Matchball für Trainer Monos Team.
Man muss ihn jetzt nur verwandeln.
Mit Unten links ist man doch grade schon gut gefahren. Warum also nicht wieder?
Der Spieler nimmt anlauf...
schießt...
und trifft!
Ja nicht den Keeper, sondern das Netzt. Der Torwart springt nämlich nach oben links.

Damit gewinnt der Christiania SC das zweite Elfmeterschießen in Folge und damit auch den DBU Pokal.

Meinen herzlichen Glückwunsch zum Pokalsieg.

Und auch einen herzlichen Dank an alle Trainer, welche diese Saison wieder dabei war.
Es war wieder eine tolle Saison mit euch.
Nun gehen wir in die Pause. Das gilt zumindest für alle die nicht an der WM Teilnehmen.
Allen WM Teilnehmern aus Dänemark wünsche ich viel Erfolg.

Die neue Saison startet definitiv nicht vor Juni. Aber ich melde mich bis dahin noch einmal.

Gruß Hau-Schild

Die Macht eines Artikels!

Hau-Schild für Dänemark am 30.04.2018, 20:20

Die Saison ist fast zu Ende und die Entscheidung wer Meister wird, wird schon in einer Woche fallen.
Ja, fest steht es noch nichts, eine Präferenz gibt es aber natürlich dennoch.
Die steht ganz klar beim FC Midtjylland unter Trainer phl_99. Letzte Saison spielte man noch gegen den Abstieg, aber diese Saison läuft es einfach gut für die Wölfe. So auch an diesem ZAT, an dem man 6 Punkte machte. Hätte man 9 Punkte gemacht, und man hätte es auch fast, hätte es wohl kaum etwas gegeben was die Meisterschaft noch hätte verhindern können. Aber auch so hat man für den letzten ZAT eine hervorragende Ausgangsbasis.

Der ärgste Verfolger ist zurzeit der Frem Kopenhagen, welcher 4 Punkte hinter dem Spitzenreiter steht. Und die Fremen könnten die Tabellenspitze durchaus in Angriff nehmen hat man doch fast das doppelte an TK.
Trainer Lewandowski muss es nur richtig verwenden.

Aber auch noch im Rennen ist der Lyngby BK unter Trainer JayJay der seine bis hierhin großen TK Reserven abschöpfte und mit einem 9 Punkte ZAT (6 davon auswärts) auf 5 Punkte an die Spitze heran kommt.
Ein wahrlich spannender 3 Kampf.

Aber auch dahinter bleibt es spannend, denn noch ist nicht klar wer alles in die Internationalen Plätze kommt und je nach Ausgang des Pokals könnte sogar noch ein Team eine Chance haben, welches mit der Chance wohl nicht mehr so recht, gerechnet haben dürfte.
Namentlich der Hobro IK der ebenfalls 9 Punkte machte und sich damit auf Rang 6 schiebt.

Dies jedoch zulasten des Esbjerg fB womit die schwierige Lage von IF40 fast unmöglich wird.
Die Betonung liegt jedoch auf fast unmöglich, denn der Randers FC ist noch nicht enteilt und noch immer einholbar.
Schlussendlich gilt das was immer gilt: Ein Wunder gibt es nur wenn man es bewirkt.
Pokal
HB Køge: Brønshøj BK

So ähnlich die Ausgangslage der beiden Vereine auch war, so unterschiedlich war doch der Umgang damit. Ein Verein wollte am Ende noch im Finale 1 Tor schießen können, was mit Blick auf den Esbjerg fB eine vernünftige Entscheidung war. Der andere schoss lieber alles was man hatte.
Beide Vereine haben jedoch 2 Gemeinsamkeiten:
1. Wenn man einen Artikel geschrieben hätte, wäre alles ganz anders gewesen.
2. Auch ohne Artikel haben beide Teams ihre Ressourcen nicht optimal ausgenutzt. Denn beide Vereine hatten Restsummen, welche man hätte verwenden können um Auswärts statt Heimtore schießen zu können.

Denkt an solche Dinge bitte vor allem im EC!

Nun denn, der HB Køge gewinnt 4:3 das Pokalhalbfinale und steht damit völlig machtlos gegen den Esbjerg fB... wenn es Esbjerg gewonnen hat!

Christiania SC: Esbjerg fB

Aber seien wir ehrlich, welche Chance haben die Tauben unter Trainer Mono schon?
Außer man schreibt einen Artikel und nutzt eine Ressourcen optimal aus!
Denn das tat der Christiania SC und steht plötzlich im Elfmeterschießen gegen den Esbjerg fB, welches zwar genau den TK bedarf (ohne Artikel) kalkulierte, hier aber unnötig sparsam war. Da man kein Artikel schrieb hätte man einfach ein Heimtor weniger schießen können und dafür ein Auswärtstor mehr. Esbjerg wäre sicher weiter und könnte noch immer genau so viele Tore im Finale schießen wie vorher.
Nun muss man sich aber auf sein Glück verlassen im Elfmeterschießen gegen.

Das Endergebniss des Elfmeterschießens lautet 5:3 für...
...
...
Christiania SC das damit überraschend im Finale des DBU Pokales steht. Hut ab davor...

4 Meisterschaftsanwärter

Hau-Schild für Dänemark am 23.04.2018, 17:59

Die letzten 2 ZATs laufen und die meisten der Spieler scheinen sich darauf vorzubereiten indem sie noch einmal sparen.
Aber das gilt nicht für alle!
Ein par wenige gingen dann doch in die Offensive, obgleich dies beim Aalborg BK und beim FC Midtjylland eher erfolglos blieb.
Aber dennoch bilden diese beiden Teams die Ränge 1 und 2, obgleich die Wölfe sich auch weiterhin einen kleinen Vorsprung bewahren konnten.
Mit dabei im Spiel um die Meisterschaft ist nun aber auch definitiv der Frem Kopenhagen, der zulasten des Hobro IK einen 7 Punkte ZAT machte.
Die Meisterschaft verspricht auf jeden Fall spannend zu werden was aber auch bedeutet das wohl nicht viele EC Plätze für die nicht Favoriten bleiben.
So bringt der Auswärtssieg dem Brønshøj BK zwar ein wenig Luft zum Abstieg, aber der EC ist zumindest über die Liga dann doch ein gutes Stückchen entfernt.
Aber es bleiben ja noch 2 ZATs...

Unterdessen zeichnet sich auch Spannung im Abstiegskampf ab obgleich dies nicht für den Silkeborg IF gilt welches wohl unrettbar sein dürfte.
Aber der Esbjerg fB hat sein TK mittlerweile wieder in eine Spielbare Region gebracht, steht aber nur einen Punkt hinter den Randers FC.
Man wäre sogar punkgleich, wenn die Pferde unter Trainer Rantanplan nicht noch ein Unentschieden gegen Silkeborg rausgeholt hätte. Bekanntlich können manche Kleinigkeiten am Ende dann doch entscheidend sein.
Pokal
Brøndby IF: Christiania SC
Trainer Philou hat mit seinem Brøndby IF im Jahr 2017 zwei mal den Pokal gewonnen will dies wohl auch 2018 wieder tun. Mit dem besten TK der KO Runde stehen die Chancen gar nicht mal schlecht.

Am Ende einigten sich beide Teams auf jeweils 7 Tore nur bei den Auswärtstoren gingen die Meinungen auseinander. Am Ende schoss aber der Christiania SC genau ein Gasttor mehr und gewinnt damit gegen den Favoriten.
Brønshøj BK: Aalborg BK
Auch hier beendete man die Partien am Ende mit einem Gesamtstand von 7:7 und auch hier brachten die Auswärtstore die Entscheidung. Während Trainer Finn Madsen vor allem auf heimischen Rasen die Dominanz bewahrte waren die Wespen auch auswärts schlagkräftig genug um 2 Tore zu machen.
Esbjerg fB: Frem Kopenhagen
Während in allen anderen Begegnungen vor allem die 7 die dominierende Zahl war, fehlte sie hier völlig.
Die Fremen gingen mit 3 Auswärtstoren an die Partie ran, Esbjerg hingegen nur mit 2.
Am Ende schoss Esbjerg jedoch 4 Heimtore, womit der Frem Kopenhagen nicht mithalten konnte. Gut für Esbjerg das mit dem höchsten TK in das 1/2 Finale geht.

HB Køge: Lyngby BK
Nun vielleicht ahnt der Trainer des Lyngby BK schon wie es ausgegangen ist. Denn wie gesagt: Die alles dominierende Zahl in diesem 1/4 Finale war die 2 und die schoss der HB Køge auch. Ein Zähler mehr als die Wassermänner von Trainer Jay Jay.
Dennoch: Gut gespielt....

Immer weiter Atmen!

Hau-Schild für Dänemark am 16.04.2018, 20:16

Woran merkt man das es wärmer wird?
Die Anzahl der NMRs steigt!
Eine durchaus bedauerliche Wahrheit, obwohl sich so kurz vor Ende eigentlich keiner mehr einen Fehlschlag erlauben darf.
Doch da ist nichts zu machen.

Aber nun zur Liga:
Hier kämpft der Esbjerg fB verzweifelt gegen den Abstieg und kann auch weiterhin mit den Plätzen darüber gleichziehen.
Die traurige Wahrheit ist jedoch das dem Verein von Trainer IH40 wohl vorher die Puste ausgehen wird.
Aber auszuschließen ist es wahrlich nicht das der Trainer es vermag mit cleveren Setzen alles noch ein Schnippchen zu schlagen!

Oben haben noch alle Vereine genug Puste um Mitzukommen. Der FC Midtjylland sieht vorerst keinen Grund sich sonderlich zu verausgaben und lässt lieber die Konkurrenz kommen. Schließlich müssen diese erst einmal den Rückstand aufholen.

Das haben auch der Aalborg BK und der Christiania SC verstanden und erspielen sich am heutigen ZAT die vollen 6 Punkte. Damit ist man nun nur noch 2 Plätze dahinter und es bleibt zu guter Letzt nur ein Wehrmutstropen.
Der Gastsieg wäre auch viel billiger machbar gewesen...

POKAL
Gruppe A
Hier war für viele alles drin, und dies zeigte sich auch in den Ergebnissen.
Allen voran beim Brøndby IF der wirklich alles richtig machte und die vollen 12 Punkte erspielte.
Ein beeindruckender ZAT von Trainer Louis-Philippe Baron de Chabernaque.
Damit springt Trainer Philou dann auch vom letzten Rang an die Spitze mit 18 Punkten.
Auch der Esbjerg fB kann auf einen guten ZAT schauen, der die Position den Vereines bestätigt und dem Verein im Rennen um den Pokal keine schlechte Ausgangslage verschafft.
Aber wo Licht ist, ist auch Schatten und in diesem Stand niemand anderes als der FC Midtjylland dem einfach gar nichts gelingen wollte und am Ende nur einen Punkt erringen konnte. Das bedeutet 10 Punkte und damit das Ausscheiden zusammen mit dem Hobro IK das diese Woche einen NMR hatte.
Gruppe B
Man sollte meinen das dass Schicksal des Randers FC schon besiegelt war, und nun ja, das war es auch.
Doch Trainer Rantanplan ist da wohl kein Vorwurf zu machen, musste man doch gegen die Misswirtschaft des ZUFIs spielen.
Überraschender ist da schon der zweie Verein der sich nicht qualifizieren konnte.
Im Nachhinein ist man natürlich immer schlauer, aber der Titelverteidiger vom Silkeborg IF hätte es schaffen können wenn man ein wenig anders gesetzt hätte. So aber scheidet man knapp, mit einem Punkt Rückstand aus.

Wölfe auf der Jagd

Hau-Schild für Dänemark am 09.04.2018, 19:24

Langsam aber sicher gleitet die Saison seinem Ende entgegen und ein jeder kann mittlerweile realistisch planen was für ihn noch möglich ist.
Für wen aber in jedem Fall sehr viel möglich ist, ist der FC Midtjylland unter Trainer phl_99 der an diesem ZAT wirklich alles richtig machte. Ein knapper 1:0 Sieg ist als Tabellenführer schon Gold wert, aber dann noch ein 0:1 Auswärtssieg zu machen, bringt den Verein in eine hervorragende Lage auf die Meiserschaft zu hoffen.
5 Punkte Vorsprung habe die Wölfe nach jetzigem Stand und das mit einem absolut Konkurrenzfähigen TK.
Die beiden engsten Verfolger sind der Frem Kopenhagen der sich diese Woche mit aller Macht daheim erwehren musste, und der Christiania SC der vermutlich auch weiterhin daran arbeitet seinen Titel zu verteidigen.

Der Aalborg BK ist nur einen Punkt weiter weg und wäre sogar deutlich näher wenn man nach dem Gastsieg gegen Lyngby BL nicht daheim gepatzt hätte.

Nebenbei kämpft der Esbjerg fB mit aller Kraft für den Klassenerhalt und konnte diese Woche 6 Punkte verbuchen so das man punktgleich mit Randers FC und Brønshøj BK steht. Wenn nur das TK nicht so knapp wäre....

Nationaltrainer Entscheidung

Hau-Schild für Dänemark am 26.03.2018, 20:28

So, bevor wir zum heutigen ZAT kommen sei erläutert wer denn nun Dänemarks Nationaltrainer wird.
Zwei Leute haben sich bei mir gemeldet, nämlich Trainer Oberlurch vom Brønshøj BK und Trainer Finn Madsen vom Aalborg BK.
Beides gute Trainer denen ich ohne zu Zögern den Posten geben würde.
Schlussendlich kann es aber nur einen geben.
Und nach langen überlegen habe ich mich für Finn Madsen entschieden.
Meinen Glückwunsch und viel Erfolg dabei Dänemark würdig zu Vertreten.

Nun zum heutigen ZAT bei dem ich mich wahrlich kurz fassen kann.
Leider gab es einen NMR weswegen Brøndby IF seine Tabellenführung verliert.
Indes wurde bei allen Heimspielen eine 3 gesetzt.
Nur eine Ausnahme gab es: HB Køge setzte nur eine 1 und konnte damit auch gewinnen.
Zusammen mit dem 3:4 Auswärtssieg über die Fremen bringt das den Verein endlich weck von einem Abstiegsrang.

Ein Auswärtssieg gelang ansonsten nur dem Lyngby BK über den Esbjerg fB was die Wassermänner nun auch in die obere Tabellenhälfte bringt.

Der die Konkurrenz diese Woche eine Schlappe hinnehmen musste reichte dann dem FC Midtjylland auch ein Heimsieg um die Spitze zu übernehmen.
Manchmal zahl sich Geduld halt aus....

Zurück ans Werk...

Hau-Schild für Dänemark am 19.03.2018, 20:12

Nach einer kleinen Pause geht es nun endlich weiter. Alle haben auch den Weg zurück auf den Platz gefunden, also kann es gepflegt weiter gehen.

Es sei noch einmal darauf hingewiesen das Dänemark für die kommende Torrausch WM noch immer einen Nationaltrainer sucht.
Wer Interesse hat soll sich bei mir via Mail oder PN melden.
Meine Entscheidung wer es wird (sollte sich mehr als eine Person gemeldet haben) teile ich voraussichtlich am kommenden Montag mit.

Nun aber zur Liga wo zuletzt der Brøndby IF die Spitze inne hatte. Diese haben Trainer Philous Mannen noch immer inne, jedoch verlor man unerwartet daheim gegen den ZUFI 2 Punkte, was die Verfolger sehr nahe bringt.

Der erste Verfolger ist jedoch nicht mehr der Aalborg BK. Denn Trainer Finn Madsen bekam vom Brønshøj BK 5 Tore eingeschenkt was den Verein unerwartet 3 Pflichtpunkte gekostet hat die Wespen unter Trainer Oberlurch jedoch nur auf Rang 8 bringt.
An sich wäre durchaus Platz 6 drin gewesen, jedoch wurde man von den Wölfen aus Midtjylland kalt erwischt.
Trainer phl_99 wäre sogar Tabellenführer wenn der Hobro IK sich nicht zu wehren gewusst hätte.
Eine Verabschiedung aus dem Titelrennen sieht so wahrlich nicht aus.

Vermutlich bei der Meisterschaft mitkämpfen wird aber wohl vermutlich auch der neue zweitplatzierte.
Der Frem Kopenhagen unter Trainer Lewandowski machte eine sauberen und gleichzeitig kostengünstigen 9 Punkte ZAT was den Verein nur einen Punkt hinter die Spitze bringt, bei gleichzeitigen TK Vorteil .

Gleichzeitig fügte man jedoch den Titelverteidiger Christiana einen herben Rückschlag zu.
Ein Blick auf den HB Køge zeigt aber das die beiden Vogelvereine keinen guten ZAT hatten.
Aber irgendwie ist es am Ende immer komisch wenn es so scheint das es mehr Verlierer als Gewinner gab...
Pokal
Je Gruppe gab es nur ein Team das Auswärts punktete. Jedoch war es beim Lyngby BK nur ein Unentschieden. Da machte es der HB Køge besser der nach der verhagelten Liga zumindest im Pokal sauber punkten konnte.

Manchmal Knüppeldick

Hau-Schild für Dänemark am 05.03.2018, 17:58

Auch diese Woche kommt die Liga nicht so richtig zur Ruhe. Zumindest gab es auch auswärts wieder Aktivität, so wie ein Opfer das es einfach knüppel dick bekommen hat.

Entsprechend gering dürfte nun das Verlangen bei euch sein als nächstes euren Vereinsnamen zu lesen.
Die volle Ladung abbekommen hat der HB Køge. Nun gut, eigentlich hatten die Schwäne nur ein Heimspiel das man verlieren konnte.
Hier obsiegte Brønshøj BK, welche daheim dafür nur ein 1:1 holte. Da hat man offenkundig am falschen Ende gespart.
Indessen gingen 3 Auswärtstore von Trainer Pinkybrain ins leere. 4 Tore schoss der ZUFI daheim und schiebt die Schwäne damit erst einmal auf einen Abstiegsrang. Zum Glück ist die Saison noch lang...

Aber auch andere erwischte es.
Der Esbjerg fB zum Beispiel musste daheim gegen Aalborg kapitulieren welches die Verbindung zur Spitze nicht verlieren möchte.
Esbjerg sorgte dafür nebenher das der FC Midtjylland mit einem 4:4 auf Rang 4 fällt. Das ist bitter für die Wölfe welche mit der Heim 4 wohl auf Nummer sicher gehen wollten. Aber nicht minder hart für Trainer IH40s Mannen.

Alsbald oben mitspielen will wohl indessen der Frem Kopenhagen, der mit einem 1:3 gegen Silkeborg einen guten Satz nach oben macht.
Dazu hat Trainer Lewandowski ein geballt volles TK Konto welches gelehrte werden möchte. Damit ist der Abstand nach oben locker überbrückbar.

Aber ein par ZATs wird es wohl noch brauchen.

Der dreier Standard

Hau-Schild für Dänemark am 26.02.2018, 18:08

ZAT 3 ist gespielt, und da erscheint es mir ja schon folgerichtig das wir noch ein wenig über die 3 Reden.
Denn Egal ob Pokal oder Liga: Die Heim 3 war auch diesen ZAT wieder sehr populär. Und wer könnte es einen verdenken. Schließlich ist die 3 grundsolide. Es blockt die Auswärts 2 ab, und sorgt dafür das ein Gastsieg kein Schnäppchen ist. Es ist eine gutes solides Ergebnis das nicht ohne Grund populär ist.

Dennoch sind 4 Auswärtstore durchaus erschwinglich. So kann jetzt schon einmal jeder mit 4 Toren freudig in die Handklatschen. Jep, es ist ein Sieg geworden.

In der Liga betrifft das den Lyngby BK der sich damit deutlich von den unteren Tabellenregionen entfernt und im soliden Mittelfeld steht. Der HB Køge indes erfährt durch die Heimniederlage einen jähen Dämpfer und eine freie Fahrt auf Rang 9.

Noch schlimmer erwischt es aber den Silkeborg IF der von Brøndby IF auf einen Abstiegsrang gestoßen wird.
Der Verein von Trainer Philou kann im Gegenzug dann die Tabellenführung übernehmen und die Wölfe aus Midtjylland auf Rang 2 verweisen.
Aber die Saison ist ja noch lang und Wölfe sind für ihre Geduld bekannt.....

Pokal
Auch hier gab es zwei Auswärtsvieren die mit je einen Sieg belohnt wurden.
Dabei Punkteten die Wassermänner von Trainer JayJay auch hier und legen einen guten Start in den Pokal hin.

Gleichzeitig wird Silkeborg IF auch hier ein Opfer, und zwar vom Brønshøj BK das hier ebenfalls alles richtig macht.

Ansonsten gab es noch zwei Unentschieden welche vermutlich keinen der Vereine sonderlich glücklich macht. Wobei es bei Silkeborg am bittersten sein düfte....

Stürmische Fortsetzung

Hau-Schild für Dänemark am 19.02.2018, 19:59

So verhalten auch der letzte ZAT war, umso ungestümer ging es heute weiter. Auch wenn so richtig kein Nachdruck dabei war.

Doch zunächst muss leider gesagt werden das der Trainer des Randers FC seinen Posten verloren hat. Etwas, was offenkundig niemanden so recht überraschte, wenn man auf die Ergebnisse schaut.

Womit aber deutlich weniger rechneten war das man auswärts schon herausgefordert wurde.
Soviel vorweg: Jede Heim 4 war ein Sieg! Dies lag vor allem daran, das auswärts niemand mehr als 3 Tore ausgeben wollte.

Esbjerg schoss sogar nur 2 und bewies gegen Lyngby BK den richtigen riecher. Lyngby tat es Esbjerg dann zwar gleich, jedoch nur mit einem Unentschieden. Kein guter Abtausch was den Verein entsprechend auch auf Rang 10 runter bringt.
Der Hobro IK konnte sich immerhin noch im Mittelfeld halten, auch wenn dieses Unentschieden wohl nicht die Fortsetzung war die man sich wünschte.
Aber den Brønshøj BK erging es noch schlimmer. Denn mit dem Heimunentschieden war auch dieser ZAT mehr als nur unbefriedigend für Trainer Oberlurch. Das wird entsprechend hart für die Wespen dies über die Saison auszugleichen.

Den Auswärtspunkt errang im übrigen der Silkeborg IF welches aber einen ähnlich miesen Deal wie der Lyngby BK machte.
Denn daheim wird man vom FC Midtjylland überrumpelt, welches damit die Tabellenführung verteidigt und sich wohl auch diese Tabelle einrahmen kann. Zumal diesen ZAT tatsächlich noch schwerer war die Spitze zu verteidigen....

Zaghafter Beginn

Hau-Schild für Dänemark am 13.02.2018, 18:00

Der erste ZAT ist gespielt und leider startet die Saison mit einem NMR. Dieses Risiko besteht zwar immer, doch es ist schon lange nicht mehr vorgekommen.

Dank des NMRs startet dann auch der FC Midtjylland als Tabellenführer in die Saison, obgleich der gratis extra Punkt natürlich wenig im Vergleich zu den eigentlichen Möglichkeiten ist.

Ansonsten wurde auswärts wenig versucht. Mit nur zwei Ausnahmen: Der Brøndby IF unter Trainer Philou gewann auswärts gegen den NMR Verein. Der Start ist also gelungen.

Das gleiche kann man aber auch beim Debütanten Hobro IK sagen das 1:2 die Wespen aus Brønshøj abservierte.
Für Trainer Oberlurch geht es also nicht so gut los. Trainerin Babs111 hingegen scheint mit ihren neuen Team alles richtig gemacht zu haben....

Saison 2018-1

Hau-Schild für Dänemark am 06.02.2018, 19:13

Ja ich weiß, ich bin spät dran. Ihr habt Recht! Leider hatte ich in den letzten Tagen wirklich viel zu tun, so das ich hoffe das ihr mir verzeihen mögt.
Nun aber ist offiziell alles Startklar für die neue Saison und bisher scheint es so als wären wir wieder vollständig. Teu Teu Teu!

Statistiken




Die letzte Saison war von vergleichsweise dominanten Heimspiel geprägt. Vor allem an ZAT6. Dies hat natürlich seinen Preis, welcher sich in einer Auswärtsstatistik spiegelt, die ohne große Peaks nach oben auskommt.
Das könnte an sich reichen, wenn die Gastspieler effektiv gewesen wären. Waren sie oft aber eher nicht....

 

In der Folge dessen waren die Heimdreier höchst populär.
Bewusst machen sollte man sich folgendes: 78% der Auswärtsspiele hätte man mit 4 Gasttoren gewonnen. Mit 3 Toren schon nur noch 36%.

Warum wir aber 6% Heimnuller haben ist mir ein Rätsel....

Europa
Nun was soll ich sagen: Die letzte EC Saison war okay. Nicht gut, aber okay! Für eine gute Saison müssten wir dringend mal in die CL KO Runde kommen. Aber genau das läuft bei uns seit langer Zeit nicht.
Aber das heißt nicht das die Verantwortung diese Saison alleine auf Mono und Finn Madsens schultern liegt. Jeder EC Verein kann viel für Dänemark bewirken.

Gebt euch mühe und wenn wir am an der Saison mit 8 Punkten dastehen würde ich mich sehr freuen.

Presse
Verheißungsvoll fing es an flachte dann aber schnell ab.
Schade, mehr Pressearbeit wäre schon gewesen. Nicht einmal das Statemant (mit 20 Wörtern) wurde genutzt.
Grade im EC kann so etwas schon viel ausmachen!

Indes sei noch einmal darauf hingewiesen das es noch immer gilt das ein Artikel (also ab 80 Wörtern) der vor dem Saisonstart geschrieben wird neben den üblichen0,3 bzw. 0,4 TK noch zusätzlich 0,5TK Bonus bekommt.
Das ist doch ein wirklich gutes Angebot....

Abgänge und Neuzugänge
Bisher keine. Wäre schön wenn sich das bewahrheitet.
Indes führt Trainer Babs111 mit dem Hobro IK einen neuen Verein in die Liga. Eine weitere Premiere die damit einhergeht ist das der Hobro IK das erste von mir erstellte Torrauschwappen trägt. Ja Eigenlob stimmt, doch ich denke das ich den Versionen von demis21 recht nahe gekommen bin...
Letzte Worte

Was bleibt noch zu sagen.
Wohl nur 2 Dinge. Zum einem startet Torrausch diesmal recht spät ins Jahr so das zu erwarten ist das die kommende Saisonpause eher kurz ausfallen wird.

Zudem soll es dieses Jahr auch wieder eine torrausch WM geben. Planungsdetails folgen.
Sollte aber jemand von euch Interesse daran zu haben dänischer Nationaltrainer zu werden, so kann er sich gerne schon einmal via Mail bei mir melden.

In jedem Fall freue ich mich auf die neue Saison und hoffe das sie mindestens genau so spannend wie die letzte wird.

Gruß Hau-Schild